Streit eskaliert: 46-Jähriger verletzt 52-Jährigen mit Messer im Gesicht

Polizei in Schwerte

In der Notaufnahme Marienkrankenhaus stand plötzlich ein Mann mit Schnittverletzungen im Gesicht. Das Personal rief die Polizei. Der Täter ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Schwerte

, 21.09.2020, 12:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizeiauto vor Polizeistation in Schwerte Hagener Straße.

Polizeiauto vor Polizeistation in Schwerte Hagener Straße. © Foto: Bernd Paulitschke

Am Freitagabend (18. September) gegen 22.15 Uhr stand der Mann im Marienkrankenhaus, im Gesicht eine große Schnittverletzung. Das Klinikpersonal informierte daraufhin die Polizei.

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass der 52-Jährige aus Hagen in Folge eines ausgearteten Streits von einem 46-Jährigen aus Hattingen mit einem Messer im Gesicht verletzt worden war. Der Tatverdächtige wurde kurz darauf in Schwerte vorläufig festgenommen. Mit sich führte er ein Messer, das die Polizei sicherstellte.

Täter wurde danach wieder freigelassen

Die Einsatzkräfte nahmen den 46-jährigen Hattinger mit zur Wache. Dort wurde gegen den Mann ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hagen wurde der Tatverdächtige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aufgrund mangelnder Haftgründe entlassen.

Lesen Sie jetzt