Steuern und Familie: Was steuerlich machbar ist und was nicht, kann ganz schön kompliziert zu durchblicken sein. Unser Familien-Steuerexperte gibt Eltern Tipps, was sie bei der Steuererklärung beachten können. © Montage Klose
Steuer-Kolumne für Familien

Steuern und Familie: Corona-Kinderbonus und Kindergeld warten auf Eltern

Schon zu normalen Zeiten kommen Eltern durch ihre Kinder einige steuerliche Vorteile zugute. In diesem Jahr gibt es außerdem zum zweiten Mal den Corona-Kinderbonus. Dabei ist einiges zu beachten.

Was bringen mir eigentlich Kinder – steuerlich? Diese Frage werden sich bestimmt schon viele Eltern gestellt haben. Kinder sind wundervolle Geschenke, keine Frage. Jeder Elternteil kann dies sicherlich bestätigen. Ein winzig kleines Baby auf den Armen zu halten, ist etwas Einzigartiges. Dieses kleine Geschöpf schmiegt sich ganz eng an Mama oder Papa und ist – wenn es nicht gerade hungrig ist – eigentlich auch ganz friedlich. Stimmt’s?

Neben dem unbezahlbaren ideellen Wert, welchen die Eltern von ihren Kindern erhalten, gibt es auch einige staatliche Unterstützungen. Was bringen mir Kinder eigentlich? Eigentlich schläft das Baby nur den ganzen Tag und macht so gut wie gar nichts – im Gegenteil, es weint wenn es Hunger hat, es weint wenn es müde ist und es macht mehrmals täglich in die Windel – und doch gibt es einem so viel zurück. Das ist einfach unbeschreiblich. Kinder zu haben ist toll! Kinder kosten aber auch Geld. Mal mehr, mal weniger – Fakt ist, dass durch den Nachwuchs ein richtiges Familienunternehmen entsteht, welches gut und sicher gemanagt werden muss. Pläne werden geschmiedet und Ziele werden gesetzt.

Was bringen Kinder steuerlich? Die Antwort soll heute das Kindergeld und der Kinderbonus sein. Das monatliche Kindergeld ist gestaffelt und beträgt im Jahr 2021 für das erste und zweite Kind 219 Euro. Für das dritte Kind werden 225 Euro und ab dem vierten Kind werden 250 Euro gezahlt.

Das Kindergeld hängt vom Kinderfreibetrag ab

Da viele Familien aufgrund der Coronapandemie stärker unter finanziellem Druck geraten sind, wird es im Mai einen Corona-Kinderbonus in Höhe von 150 Euro pro kindergeldberechtigtem Kind geben. Vielen wird das schon bekannt vorkommen, da die Bundesregierung schon im Jahr 2020 allen kindergeldberechtigten Familien 300 Euro extra zum üblichen Kindergeld ausgezahlt hat.

Aber wer profitiert tatsächlich vom Kinderbonus? Bei der Einkommensteuererklärung wird das erhaltene Kindergeld zusammengerechnet und mit dem Steuervorteil durch den Kinderfreibetrag verglichen. Sollte der Kinderfreibetrag steuerlich günstiger sein, ist das gesamte Kindergeld zurückzuzahlen. Aber keine Sorge, der Kinderfreibetrag wirkt sich auf die zu zahlende Einkommensteuer aus und mindert somit die Steuerlast.

Ob der Kinderbonus zurückzuzahlen ist, liegt an dem individuellen, zu versteuernden Einkommen und daran, ob man verheiratet ist oder nicht. Ein Ehepaar mit zwei Kindern profitiert ab einem zu versteuernden Einkommen von 93.700 Euro (2020) nicht mehr von der Bonuszahlung des Bundes.

So oder so: Freuen Sie sich auf den Bonus im Mai und kaufen Sie Ihrem Kind etwas Schönes und genießen Sie es gemeinsam. ,Was bringen mir Kinder? Kinder bringen nicht nur Kindergeld, sie geben den Eltern auch bedingungslose Liebe – unbezahlbar.

Der Steuer-Experte

Uwe Erbach (31) ist Steuerberater und selbst junger Familienvater. Er arbeitet seit November 2016 bei Blumrich, Bispinghoff & Partner in Werne, einer mittelständischen Steuerberatungskanzlei mit zwei weiteren Standorten in Kamen und Hamm (www.blumrich-bispinghoff.de). Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt neben den alljährlichen Steuererklärungen für Unternehmer und Privatpersonen auf der Erstellung von Jahresabschlüssen und der laufenden steuerlichen sowie betriebswirtschaftlichen Beratung.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.