Spielplatz-Umbau

Stadt Schwerte nimmt 250.000 Euro für Spielplatz-Umbau in die Hand

Die Spielplätze in Schwerte sollen auf Vordermann gebracht werden. Für die Erneuerung des Stadt-Spielplatzes an der Graf-Adolf-Straße will die Stadt 250.000 Euro in die Hand nehmen.
Der Spielplatz an der Graf-Adolf-Straße soll zu einem modernen Stadtteilspielplatz umgebaut werden. © Ingo Rous

Die Stadt Schwerte will die Spielplätze in der Ruhrstadt auf Vordermann bringen. Jetzt ist der Ausschuss für Planen, Bauen und Wohnen dem Vorschlag der Verwaltung gefolgt, nach dem die Anlage an der Graf-Adolf-Straße zu einem modernen Stadtteilspielplatz umgebaut werden soll.

Als Leitthema soll die Burgruine des Namensgebers Graf Adolf herhalten. Insgesamt will die Stadt Schwerte für das Projekt 250.000 Euro in die Hand nehmen.

Graf-Adolf-Spielplatz soll Kurs der Stadt fortführen

„Wir möchten unsere Stadt kinder- und familienfreundlich gestalten, das unterstreichen wir sehr gerne mit unseren Investitionen“, sagt Bürgermeister Dimitrios Axourgos. Schon im vergangenen Jahr seien eine ganze Reihe von Spielplätzen im gesamten Stadtgebiet mit Anschaffungen von Spielgeräten aufgewertet worden. Das setze sich jetzt mit der Überplanung des gesamten Spielplatzes an der Graf-Adolf-Straße fort.

„Spielplätze haben eine wichtige soziale Funktion, da sie einen Ort der Kommunikation darstellen und als beliebter Treffpunkt im Quartier oder Stadtteil nicht nur von Kindern wahrgenommen werden, sondern auch von begleitenden Personen“, erklärt der Bürgermeister.

„Chillbereich“ für Jugendliche

So soll neben der Burgruine und weiteren Spielgeräte für Kinder auch ein Aufenthaltsbereich für Jugendliche und ältere Spielplatzbesucher geschaffen werden. Der bestehende Bolzplatz werde erhalten. Außerdem ist ein „Chillbereich“ geplant, auf dem sich die Jugendlichen auf Drehliegen zurückziehen können.

Auch der jetzige Baumbestand soll in die Planung integriert werden. Da es im Schwerter Stadtgebiet gegenwärtig keinen Wasserspielplatz gibt, ist zudem angedacht, auf der Spielplatzfläche, soweit technisch möglich, auch einen Bereich für Wasserspielgeräte bereitzustellen.

Die weitere Ausstattung für die jüngeren Kinder geht auf die Wünsche der Kinder an der Offenen Ganztagsschule der Albert-Schweitzer-Schule zurück. Auf Wunsch der Kinder sollen insbesondere klassische Spielgeräte wie Rutsche, Sandkasten und ein Klettergerüst auf dem Spielplatz zu finden sein.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.