Impfung mit AstraZeneca ausgesetzt – Stadt Schwerte: „Bewerten die Situation“

Impfungen

Die Impfungen mit AstraZeneca werden vorsorglich ausgesetzt. Das wurde am Montag bekannt. Die Stadt Schwerte zeigt sich überrascht von der Entscheidung – vor allem mit Blick auf den nächsten Impftermin im Rathaus.

Schwerte

, 15.03.2021, 16:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Freitag starteten auch im Schwerter Rathaus die Impfungen mit AstraZeneca.

Am Freitag starteten auch im Schwerter Rathaus die Impfungen mit AstraZeneca. © Carina Strauss

Jetzt also doch: Die Impfungen mit dem Impfstoff AstraZeneca sollen vorerst ausgesetzt werden. Das teilte das Bundesgesundheitsministerium am Montagnachmittag (15.3.) mit und verwies auf eine aktuelle Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts zu notwendigen weiteren Untersuchungen. Es sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, so Gesundheitsminister Spahn.

Jetzt lesen

Welche Auswirkungen das auf die Impfungen des Personals von Grundschulen und Kindertagesstätten hat, konnte die Stadt Schwerte am Montagnachmittag noch nicht endgültig beantworten. „Wir wurden von der Entscheidung überrascht“, so Stadtpressesprecher Ingo Rous am Montag, kurz nachdem die Nachricht die Runde machte.

Kurzfristige Reaktion möglich

„Wir können jetzt noch nicht sagen, wir sagen den Termin ab. Wir besprechen das, bewerten die Situation und entscheiden dann“, so Rous. Man habe aber die Möglichkeit, kurzfristig zu reagieren.

Jetzt lesen

„Durch den erfolgreichen Start der Impfungen am vergangenen Freitag wissen wir, dass wir Infrastrukturen geschaffen haben, die es ermöglichen, dass auch kurzfristig geimpft werden kann, wenn geimpft werden darf.“ Doch zunächst müsse man abwarten, wie sich die Lage entwickelt.

Am vergangenen Freitag (12.3.) wurden im Rathaus in drei Impfstraßen an die 250 Personen mit dem Impfstoff von AstraZeneca geimpft. Nicht nur Lehrer und Erzieher, sondern auch OGS-Mitarbeiter, Sekretärinnen, Hausmeister, Küchenpersonal, Integrationshelfer und Reinigungskräfte hatten ein Impfangebot bekommen.

Lesen Sie jetzt