Stadt öffnet Briefwahlausgabe: Wahlbenachrichtigungen versandt

Kommunalwahl 2020

Die Kommunalwahlen in Schwerte werfen ihre Schatten voraus. Die Wahlbenachrichtigungen sind bereits auf dem Weg, im Bürgersaal des Rathauses ist alles vorbereitet.

Schwerte

18.08.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Haben die Briefwahl im Schwerter Rathaus vorbereitet: Alina Reichelt, Anna Spaenhoff, Cedric Aldenhövel und Anna Friedhoff (v.l.).

Haben die Briefwahl im Schwerter Rathaus vorbereitet: Alina Reichelt, Anna Spaenhoff, Cedric Aldenhövel und Anna Friedhoff (v.l.). © Stadt Schwerte / Ingo Rous

Rund 38.800 Wahlberechtigte müssten in den kommenden Tagen die kleinen Briefumschläge in ihren Briefkästen haben. Aktuell werden bereits die Wahlbenachrichtigungen versandt, teilte die Stadt Schwerte mit.

Ab Mittwoch, 19. August, haben die wahlberechtigten Schwerter die Möglichkeit, sich Briefwahlunterlagen für die am 13. September stattfindende Kommunalwahl direkt im Bürgersaal des Rathauses ausstellen zu lassen und direkt vor Ort zu wählen.

Die Wahl zum Integrationsrat ist dort ebenfalls möglich. Die Vorlage der Wahlbenachrichtigung oder eines Personalausweises genügt, um sich einen Wahlschein ausstellen zu lassen.

Kommunalwahl: am 13. September im Wahllokal oder vorab per Briefwahl

Mit der Wahlbenachrichtigung besteht die Möglichkeit, am Wahltag direkt im Wahllokal zu wählen oder aber sich für die Möglichkeit der Briefwahl zu entscheiden. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines zu stellen.

Der Antrag muss von den Wahlberechtigten ausgefüllt und unterschrieben werden und kann entweder postalisch an das Wahlamt der Stadt Schwerte gesandt werden oder aber bei der Wahl vor Ort im Bürgersaal mitgebracht werden.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen online über die Homepage der Stadt Schwerte unter www.schwerte.de zu beantragen. Diese werden den Antragstellern anschließend postalisch zugesandt.

Schwerter sollten die Hygienevorschriften beachten

Der Zugang zur Briefwahlausgabe erfolgt aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich über den Hintereingang des Bürgersaales. Dieser ist über den Parkplatz des Rathauses zu erreichen. Wie auch bei allen anderen Anliegen im Rathaus gelten auch hier die besonderen Hygienevorschriften (u. a. eine Maskenpflicht). Briefwähler werden gebeten, möglichst einen Kugelschreiber mitzubringen.

Sollte bei der Wahl des Landrates kein Kandidat die erforderliche Mehrheit der Stimmen erhalten, findet am 27. September 2020 eine Stichwahl statt. Auch für diesen Fall können die Briefwahlunterlagen bereits mit beantragt werden.

Für Auskünfte aus dem Wählerverzeichnis sowie weitere Fragen steht das Haupt- und Personalamt/Wahlen unter Tel. (02304) 104234 zur Verfügung.

Info

Öffnungszeiten zur Briefwahlausgabe im Rathaus

  • Montag bis Mittwoch: 8 bis 16 Uhr
  • Donnerstag: 8 bis 18 Uhr
  • Freitag: 8 bis 13 Uhr
Zudem ist die Briefwahlausgabe samstags (22. und 29. August sowie 5. September) von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Letztmalig ist die Briefwahlausgabe am Freitag, 11. September, bis 18 Uhr geöffnet.
Lesen Sie jetzt