Fast so groß wie ein Stadtteil sind die Anlagen von Hoesch Schwerter Profile und des Schwesterunternehmens Hoesch Schwerter Extruded Profiles, die sich vom Bahnhof bis hin nach Wandhofen erstrecken. © Hoesch Schwerter Profile
Schwerter Profile

Stadt kauft Hoesch-Gelände – Insolvenzverwalter nimmt Kündigungen zurück

Die Stadt hat die Notarverträge für den Kauf des Hoesch-Geländes unterzeichnet. Das bedeutet vor allem, dass die rund 200 Kündigungen für die Mitarbeiter des Walzwerks zurückgenommen werden.

Es war das Ende einer langen Ratssitzung am Mittwochabend, als Bürgermeister Dimitrios Axourgos verkündete, dass man am Montagabend die Notarverträge für den Kauf des Hoesch-Geländes unterzeichnet habe.

Stadt besitzt nun 240.000 Quadratmeter Fläche

Stadt zog ihr Vorkaufsrecht

Hoesch meldete im Dezember 2019 Insolvenz an

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.