Meldealarm

Sirenengeheul am Montag in der Schwerter Innenstadt – Feuerwehr rückte aus

Am Montag um 11.30 Uhr hörte man den lang gezogenen Ton einer Sirene in Teilen der Schwerter Innenstadt. Mehrere Feuerwehrfahrzeuge rückten aus, konnten aber schnell wieder kehrtmachen.
Die Feuerwehr, hier ein Archivbild vom Aldiparkplatz, wurde am Montag zur Friedrich-Kayser-Schule gerufen. © Holger Bergmann

Eine Sirene heulte am Montagmorgen in Teilen der Schwerter Innenstadt. Kurz darauf übertönten Martinshörner den Klang. Doch was sich wie ein Auftakt zu einem Großeinsatz anhörte, entpuppte sich dann als schnelle Sache für die Feuerwehr.

Die Warnmeldeanlage in der Friedrich-Kayser-Schule hatte den Alarm ausgelöst. Und weil es sich um eine Schule, also ein sensibles Objekt handelt, rückte die Feuerwehr mit dem Löschzug-Mitte an. Doch schnell stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlaalarm handelte, die Schule stand nicht in Flammen und auch sonst war alles in Ordnung.

Warnmelder löste wegen technischen Defekts aus

Wie die Feuerwehr im Nachhinein feststellte, hatte auch kein Schüler einen Feuermelder eingedrückt. Es handelte sich lediglich um einen Fehler im System.

Kurz darauf rückten die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr wieder ab. Und die Schulpause war auch beendet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.