Am Mittwoch (22.9.) meldet der Kreis zwei Neuinfektionen für Schwerte. © picture alliance
Coronapandemie

Sinkende Inzidenz im Kreis und kaum Neuinfektionen in Schwerte

Auch am Mittwoch (22.9.) meldet das Gesundheitsamt des Kreises wieder viele Genesene. Auch andere Zahlen der Statistik vermitteln ein aktuell positives Bild.

Zur Statistik des Kreis-Gesundheitsamtes kommen am Mittwoch (22.9.) 35 neue Infektionen hinzu. Gerade einmal zwei davon wurden in Schwerte gemeldet, womit die Zahl der Gesamtinfizierten in unserer Stadt nun bei 1975 seit Pandemiebeginn liegt.

Gleichzeitig haben sich in Schwerte fünf Personen von ihrer Infektion wieder erholt, womit nun noch 55 aktive Fälle in der Ruhrstadt verzeichnet sind.

Wieder meldet das Gesundheitsamt außerdem mit 69 Personen kreisweit weitaus mehr Genesene als Neuinfizierte. 34 aktive Fälle sind es dadurch weniger als noch am Vortag.

Die meisten Genesenen gab es in Kamen, Bergkamen und Lünen. Doch dort ist das Infektionsgeschehen derzeit auch bedeutend höher als etwa in Schwerte.

Weniger stationäre Patienten

Gute Nachrichten gibt es auch aus den Kliniken des Kreises: Nur noch acht Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Da man das Infektionsgeschehen noch vor den Herbstferien anders bewerten will, ist die Anzahl belegter Intensivbetten ein wichtiger Faktor.

Doch auch die Sieben-Tages-Inzidenz bleibt ein wichtiger Indikator, an dem sich das Infektionsgeschehen ablesen lässt. Für den Kreis Unna gibt das RKI die Inzidenz heraus. Diese liegt am Mittwoch bei 44,5.

Über die Autorin
Volontärin
Obwohl nicht in Dortmund geboren, bin ich doch eng mit dieser Perle des Ruhrpotts verbunden. Eine Stadt durch die Augen eines Journalisten kennenzulernen, das fasziniert mich. Seit Oktober 2017 arbeite ich für die Ruhrnachrichten und bin seit April 2020 Volontärin.
Zur Autorenseite
Denise Felsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.