Schwerter SPD wählt Sigrid Reihs und andere starke Frauen

dzStadtverbandsparteitag

Die Schwerter SPD wird seit Samstag nun auch offiziell und nicht mehr nur kommissarisch von Sigrid Reihs geführt. Beim Parteitag stimmten die Genossen sich auf zwei Wahlen ein.

Schwerte

, 06.04.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Schwerter SPD bleibt die der starken Frauen: Sigrid Reihs wurde am Samstag zur Stadtverbandsvorsitzenden gewählt. Das war sie seit dem Rücktritt von Heinz Haggeney schon kommissarisch, jetzt wurde sie von der Mehrheit der Delegierten offiziell in dieses Amt gewählt. Im Saal der Gaststätte Haseneck bekam sie 35 der 42 möglichen Stimmen bei drei Nein-Stimmen und vier Enthaltungen sowie langanhaltenden Applaus.

50 Prozent der Vorstandsmitglieder sind weiblich

Simon Lehmann-Hangebrock (40 Stimmen) und Marlies Mette (31 Stimmen) wurden zu ihren Stellvertretern gewählt. Geschäftsführer ist Peter Schubert (37 Stimmen), sein Stellvertreter Georg Grocholl (39 Stimmen). Das Amt der Kassiererin behält Fraktionschefin Angelika Schröder (36 Stimmen), die Organisationsleitung bleibt bei Hartmut Brenne (41 Stimmen). Bildungsobfrau ist Paula Buchwald (39 Stimmen). Die Beisitzer kommen aus den Ortsvereinen: Christopher Brenne (Schwerte-Ost/35 Stimmen), Uwe Görke-Gott (Nord/29 Stimmen), Marion Hangebrock (Mitte-Wandhofen/37 Stimmen), Petra Rosa (Westhofen/35 Stimmen), Monika Schäfer (Süd/31 Stimmen) und Jochen Schlechtinger-Hoffmann (Holzen/35 Stimmen).

„Ich sage als Mutter und ehemalige Lehrerin: Es ist zu begrüßen, dass junge Menschen sich Gedanken über die Zukunft machen. Die Bewegung ,Fridays for future‘ ist für mich deshalb Unterricht an einem anderem Ort, sozusagen moderne Pädagogik.“
Sigrid Reihs

Von den 14 Vorstandsposten sind sieben mit Frauen besetzt - damit kann sich die Schwerter SPD in jeder Quotierungsdebatte mehr als sehen lassen. Dass ihr Agieren an der Partei- und Politikfront nicht nur Freunde macht, verdeutlichten die sieben und sechs Gegenstimmen/Enthaltungen für Reihs und Schröder, mit denen sie ohne Zweifel gut leben können.

Mit diesem Vorstandsteam und einer erneuerten, modernen Satzung sieht sich die SPD gut gerüstet für die Europawahl in diesem Jahr und die Kommunalwahl 2020. Und mit der sozialdemokratischen „Hausmacht“ im Rathaus, Bürgermeister Dimitrios Axourgos, der dem Parteitag am Samstagmorgen einen Besuch abstattete und ein Grußwort sprach.

Grußworte von Sozialdemokraten aus Bundes- und Landtag

Gäste waren auch der Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek, Landtagsabgeordneter Hartmut Ganzke und der Selmer Bürgermeister Mario Löhr, der das Amt des Landrats im Kreis Unna anstrebt. Alle streiften in ihren Grußworten aktuelle Themen aus der Bundes- und Landespolitik.

Angelika Schröder gab den Bericht aus der Fraktion, erinnerte an das, was aus Sicht der SPD schon geschafft ist und jenes, das noch auf der To-Do-Liste der Kommunalpolitiker steht.

Sigrid Reihs appellierte an die Schwerter Wähler, als sie ihren Zuhörern zurief „Ohne Europa sind wir alle Verlierer“ und „Wir wollen alles dafür tun, 2020 die stärkste Fraktion in Schwerte zu werden.“

Lesen Sie jetzt