Schwerer Fahrradunfall: Rettungshubschrauber an Ostberger Straße

Polizei in Schwerte

Eine Schwerterin hat sich bei einem Fahrradunfall an der Ostberger Straße schwer verletzt. Die Straße musste gesperrt werden. Auch ein Rettungshubschrauber war dort am Samstag im Einsatz.

Schwerte

, 19.04.2020, 10:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Eisenbahntunnel an der Ostberger Straße ist die 32-Jährige vom Fahrrad gestürzt. Dabei hat sie sich schwer verletzt.

Am Eisenbahntunnel an der Ostberger Straße ist die 32-Jährige vom Fahrrad gestürzt. Dabei hat sie sich schwer verletzt. © Foto: Bernd Paulitschke

An der Ostberger Straße ist es – nach Angaben der Polizei – am Samstagmittag (18. April) zu einem größeren Rettungseinsatz gekommen. Eine 32-jährige Schwerterin war auf ihrem Fahrrad in Begleitung eines 38-jährigen Mannes aus Schwerte in Richtung Innenstadt unterwegs.

Im Eisenbahntunnel fuhr ein Auto vorbei, woraufhin die Frau so erschrak, dass sie den Lenker ihres Fahrrads nach rechts verriss und gegen den Bordstein geriet. Sie fiel vom Rad und rutschte mehrere Meter über den Bordstein.

Mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus

Ihre Verletzungen seien schwer, aber nach ersten Erkenntnissen nicht lebensgefährlich, heißt es von der Polizei. Die 32-Jährige wurde anschließend mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Ostberger Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme vollständig gesperrt. Der Rettungsdienst war mit zwei Fahrzeugen sowie einem Rettungshubschrauber vor Ort im Einsatz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt