Sanierung der RTG-Aula bringt Schulleitung zum Strahlen

Sanierungs-Arbeiten

Auch der Mund-Nasenschutz konnte das Lächeln auf dem Gesicht von Bärbel Eschmann beim Besuch des Bürgermeisters in der Aula des Ruhrtalgymnasiums nicht verbergen: „Sie sehen uns strahlen“.

Schwerte

, 22.08.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schulleiterin Bärbel Eschmann (r.), ihr Stellvertreter Matthias Walter und die städtische Architektin Bettina Austmeyer.

Schulleiterin Bärbel Eschmann (r.), ihr Stellvertreter Matthias Walter und die städtische Architektin Bettina Austmeyer. © Stadt Schwerte

Bettina Austmeyer, Architektin in Diensten der Stadt Schwerte, berichtete dort über den Stand der Sanierungsmaßnahmen, die in den Sommerferien erfolgt sind.

Es wurde ein neues, mobiles Bühnensystem mit vielen baulichen Möglichkeiten in der Aula aufgebaut, nachdem der Fußboden unter der alten, demontierten festen Bühne dem restlichen Boden angepasst wurde. Neue Rauchschutztüren sind ebenfalls eingebaut worden.

Der benachbarte Musikraum ist fertiggestellt und hat eine ebenerdige Verbindung zur Aula erhalten. „Obwohl die Aula in Coronazeiten auch für den Unterricht gebraucht wurde, ist schon eine Menge gemacht worden“, erklärte Bettina Austmeyer.

Es geht noch weiter

Es soll aber noch weitergehen, sodass nach den nächsten Sommerferien die Aula komplett in neuem Glanz erstrahlen wird. Eine neue Decke wird eingezogen, die Verbesserung der Akustik geht damit einher. Eine Beleuchtungs- und eine Belüftungsanlage werden nach neuesten energetischen Erkenntnissen eingebaut.

„Die ersten Schritte sind somit gemacht“, sagte Bürgermeister Dimitrios Axourgos, „nach den Sommerferien 2021 werden wir eine tolle, schicke Aula präsentieren“. Für das Stadtoberhaupt ist es eine Investition in die Bildung. „Sie genießt bei mir und innerhalb der Verwaltung einen sehr hohen Stellenwert“, unterstreicht der Bürgermeister.

Lesen Sie jetzt