Raubüberfall Föhrenweg: Kein Blut am stummen Diener

WESTHOFEN Keine sichtbaren Blutspuren kleben an dem stummen Diener, der nach dem Mordversuch am Föhrenweg als mögliches Tatwerkzeug galt. Der Ehemann des Opfers, selbst unter Tatverdacht, hatte die Figur als gestohlen gemeldet.

von von Reinhard Schmitz

, 01.07.2008, 12:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Diese Diebstahls-Behauptung sei widerlegt, erklärt Staatsanwalt Bernd Maas. Denn der Stumme Diener sei in einem Bereich gefunden worden, zu dem der Mann Zutritt hatte.

Jetzt wird die Skulptur noch auf unsichtbare Blutspuren getestet. Währenddessen sitzt der Beschuldigte weiter in Untersuchungshaft. Er hat sich inzwischen einen neuen Verteidiger genommen, der sich erst in die umfangreichen Ermittlungsakten einarbeiten muss.

Lesen Sie jetzt