Seit Freitag ist der Toom-Getränkemarkt eine Filiale von Getränke Hoffmann. © Heiko Mühlbauer
Getränkemarkt

Neuer Inhaber für Toom-Getränkemarkt verspricht ein noch größeres Angebot

Seit Rewe ankündigte, sich von den Toom-Getränkemärkten zu trennen, war die Zukunft des Marktes an der Schützenstraße in Schwerte ungewiss. Jetzt gibt es einen Nachfolger.

Die Fahnen an der Schützenstraße sind weithin sichtbar. Dort, wo bislang der Toom-Getränkemarkt war, ist nun eine Filiale von Getränke Hoffmann. Nach einer kurzen Schließung wurde am Freitag wiedereröffnet.

Der nach eigenen Angaben größte Getränkefilialist Deutschlands hat zum 8. Januar die Schwerter Toom-Filiale übernommen. Sie gehört zu insgesamt fünf Getränkemärkten, die Toom an Hoffmann verkauft hat.

Wer den Markt betritt, sieht wenig Veränderung. Auch die Mitarbeiter sind geblieben, nur dass sie nun blaurote Dienstkleidung des neuen Arbeitgebers tragen. In der kurzen Periode, in der der Markt geschlossen war, hat sich fast nichts verändert. Ein großer Umbau sei aber geplant, hieß es vor Ort. Aber das dauere noch ein bisschen.

Firmenzentrale bestätigt die Übernahme

Auf Anfrage bei der Firmenzentrale bestätigte man die Übernahme und die Neueröffnung. Laut Getränkezeitung wechselten neben dem Toom-Getränkemarkt in Schwerte auch die Märkte in Herzogenrath, Plettenberg, Lahnstein und Nassau den Besitzer. Ende vergangenen Jahres hatte Rewe auf Anfrage bestätigt, für alle 55 Getränkemärkte, einen Kunden zu suchen.

Mit Hoffmann fand man nun für einige Märkte einen der ganz großen der Branche. Insgesamt verfügt Getränke Hoffmann bundesweit inklusive der neuen Märkte über mehr als 450 Filialen, die meisten davon in NRW und Berlin. Aus der Hauptstadt stammt auch die 1966 gegründete Firma, die heute zur Radeberger-Gruppe gehört. Die hatte neulich auch den Getränkelieferdienst Flaschenpost übernommen. Nach Angaben der Getränkezeitung plant das Unternehmen aber nicht die beiden Firmen zusammenzuführen. Getränke Hoffmann bleibe ein ausschließlich stationär arbeitender Anbieter.

Die Fahnen des neuen Besitzers flattern entlang der Schützenstraße. © Heiko Mühlbauer © Heiko Mühlbauer

Einst gab es auch Toom-Warenhäuser

Der ehemalige Toom-Getränkemarkt an der Schützenstraße ist einer der größten der Stadt. Mit einer Verkaufsfläche von 600 Quadratmetern wurde er 2003 direkt neben dem gleichnamigen Baumarkt erbaut.

Bis 2014 gab es neben den Toom-Getränkemärkten und den Toom Baumärkten auch gleichnamige SB-Warenhäuser mit großem Lebensmittelanteil, ähnlich den heutigen Real-Märkten. Die gesamte Kette gehört der Rewe-Gruppe, die 2014 ihre Toom-Warenhäuser in Rewe umfirmierte.

400 Biersorten im Angebot

Bei der Eröffnung 2003 hatte Toom damit geworben, dass man 1000 verschiedene Getränkesorten im Sortiment habe, darunter alleine 300 Sorten Bier. Der Getränkemarkt war erst vor einiger Zeit umgebaut worden.

Getränke Hoffmann wirbt auf seiner Homepage damit, dass man 1400 Bier-Artikel (400 unterschiedliche Biersorten), 2200 alkoholfreie Artikel, 2000 Artikel im Wein-, Sekt- & Spirituosensortiment, 1500 Spirituosen-Artikel, 350 Weine

sowie 100 Sekt- und Champagnersorten im Programm habe.

2018 war die Firma durch die Übernahme der Dursty-Märkte endgültig zur größten Deutschen Getränkemarktkette aufgestiegen. Im Filialfinder auf der Homepage war die neue Filiale am Freitag allerdings noch nicht zu finden.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite
Heiko Mühlbauer

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.