Nachts schlafen auch die Taxifahrer – So kommen Sie in Schwerte spät noch ans Ziel

dzFahrservice an Wochentagen

Nach Mitternacht geht in Schwerte auch in den meisten Taxizentralen das Licht aus. Nur ein Unternehmen bietet den nächtlichen Service an – und hat wenig Verständnis für die Konkurrenz.

von Maximilian Stascheit

Schwerte

, 10.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Ob es die Heimfahrt von der Party oder der Shuttle für den frühen Flug in den Urlaub ist: Besonders in der Nacht haben Taxizentralen Konjunktur. Was in den langen Nächten am Wochenende jedoch in der Regel kein Problem ist, stellt Fahrgäste in Schwerte besonders unter der Woche vor große Probleme: Kaum ein Taxiunternehmen in der Stadt bietet die nächtlichen Fahrten von Sonntag bis Donnerstag an. Wer unbedingt ein Taxi braucht, muss es am besten schon rechtzeitig reservieren. Was aber tun, wenn die Geburtstagsfete plötzlich doch viel länger gedauert hat, als geplant? Gibt es eine Chance, um drei Uhr nachts doch noch schnell und sicher nach Hause zu kommen?

Nur ein Taxi ist die ganze Nacht im Einsatz

Die einzige Ausnahme bildet in Schwerte das Unternehmen „Funk-Taxi.“ Mit einem gewissen Stolz berichtet Petra Schulte, dass ihre Firma an allen Wochentagen rund um die Uhr für ihre Kunden im Einsatz sei – wenn auch nur mit einer dünnen Besetzung. „In der Woche sind wir nachts immer mit einem Fahrer im Einsatz“, so Schulte. Die Auslastung sei dabei höchst unterschiedlich. Wartezeiten von rund einer Stunde seien keine Ausnahme, wenn es zur späten Stunde nach Hause gehen sollte. „Das kommt immer ganz darauf an, was so los ist. Wenn in der Rohrmeisterei zum Beispiel etwas stattfindet, kann es schon mal länger dauern.“ Deshalb gebe sie auch keine Garantie für einen Fahrdienst mitten in der Nacht: „Wenn es ganz hart kommt, müssen wir auch mal Fahrten absagen.“

Grundsätzlich, so Schulte, würden nachts vor allem Fahrten innerhalb der Stadt gebucht. „Es kommt aber auch öfter mal vor, dass jemand nach Dortmund zum Flughafen gebracht werden muss.“

Erfahrung zeigt: Wenig Bedarf in Schwerte

Erfahrung mit den nächtlichen Fahrten an Wochentagen hat auch das Unternehmen „Diallo“. Vor rund zehn Jahren wurde dieser Service hier allerdings eingestellt. „Das lohnt sich in Schwerte einfach nicht“, erklärt Irfan Durdag. „Wenn ich morgens um sechs Uhr das Telefon einschalte, sehe ich ja auch, wie viele Anrufe und SMS eingegagen sind. Da kommt fast gar nichts rein“, so seine Erfahrung. Deshalb würden die Fahrer bei ihm auch um Mitternacht in den Feierabend gehen – natürlich mit Ausnahme der Wochenenden, an denen nachts immer vier bis fünf Fahrer unterwegs sind. Auch bei Taxi Salgert ist das ähnlich: In der Woche sind maximal zwei Fahrer bis ein Uhr im Einsatz. Anfragen für die späteren Stunden würde man an „Funk-Taxi“ weiterleiten, wie eine Mitarbeiterin erklärt.

Dass die Zentralen bei der Konkurrenz nachts jedoch pauschal nicht besetzt sind, kann Petra Schulte von „Funk-Taxi“ nicht nachvollziehen: „Das frage ich mich selbst auch immer.“ Zwar räumt sie ein, dass es schwierig sei, Fahrer für die Nachtdienste zu finden. „Dass sich das aber nicht lohnen würde, kann ich nicht bestätigen“, so Schulte.

Auswärtige Dienstleister und VKU sind keine Alternative

So kann sich „Funk-Taxi“ über die lokale Monopolstellung für nächtliche Fahrdienste freuen, denn auch bei der Konkurrenz in der Nachbarschaft gibt es zu diesen Zeiten wenig Chancen auf einen nächtlichen Shuttleservice. Beim Taxiservice Martina Schepers aus Dortmund-Aplerbeck sind Fahrten unter der Woche zumindest mit einer Reservierung mit ein bis zwei Tagen Vorlauf möglich. „Wenn‘s nach Schwerte geht, nehmen wir außerdem einen Aufpreis von fünf Euro“, wie Mitarbeiter Maximilian Aszmann erklärt.

Verlassen können sich Nachteulen übrigens auch nicht auf das Angebot der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU): Die Nachtbus-Linien sind ebenfalls nur am Wochenende unterwegs und selbst der Taxibus-Service – die Aufträge werden ebenfalls von „Funk-Taxi“ ausgeführt – beendet die Fahrten auf Abruf auf den acht Schwerter Linien spätestens eine halbe Stunde nach Mitternacht.

Lesen Sie jetzt

Kreis Unna

Taxifahren im Kreis Unna wird im August teurer

Taxifahren wird im Kreis Unna voraussichtlich zum 15. August teurer. Die erste Tariferhöhung seit über vier Jahren ist nur noch Formsache. Nicht alle Unternehmer sind damit zufrieden. Doch der Kreis Unna Von Kevin Kohues

Lesen Sie jetzt