Mit dem Museumszug ins Wintersportgebiet

Sonderzug nach Winterberg

Die Hammer Eisenbahnfreunde fahren mit dem Sonderzug nach Winterberg. Der historische Zug hält dabei auch in Schwerte.

Schwerte

, 01.01.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit dem Museumszug ins Wintersportgebiet

Die „Wirtschaftswunderlok“ V200 033 fährt die Fahrgäste am 18. Januar 2020 von Schwerte nach Winterberg. © Alex Holste

Wenn am Wochenende die Schachbrettflaggen an den Bahnhöfen im Ruhrgebiet wehten, wussten Wintersportfreunde, dass die Bundesbahn Sonderzüge nach Winterberg einsetzt.

Diese Tradition setzt die Museumsbahn Hamm nach der erfolgreichen Fahrt im vorigen Jahr am 18. Januar 2020 fort. Die Fahrt, die in Hamm startet, führt über die Obere Ruhrtalbahn vorbei an Arnsberg, Meschede und Bestwig bis nach Winterberg.

Fahrt mit „Wirtschaftswunder-Lok“

Bis zu 300 Personen finden in den historischen Nahverkehrswagen Platz, die von der „Wirtschaftswunder-Lok“ V200 033 aus den 50er-Jahren gezogen werden.

An Bord werden im Büfettwagen Getränke sowie kalte und warme Speisen angeboten. Ebenso kann ein Frühstück vorbestellt werden.

Abfahrt ist ab circa 9.35 Uhr vom Schwerter Bahnhof. Die Rückkehr in der Ruhrstadt ist für 19.45 Uhr geplant. Etwa 10 Tage vor Abfahrt werden die genauen Fahrzeiten bekanntgegeben.

In Winterberg wird zusätzlich ein kostenloser Shuttle-Bus in die Ski- und Wandergebiete angeboten.

Fahrkartenbuchung

Fahrkarten für den Zug können über das Internet oder unter Tel. (02381) 540048 gebucht werden. Die Fahrt kostet in der 1. Klasse 74 Euro, in der 2. Klasse 49 Euro für Erwachsene und 25 Euro für Kinder. Familienkarten (zwei Erwachsene/zwei Kinder) sind für 140 Euro erhältlich.

Lesen Sie jetzt