Ohne Schutzmaske in Supermarkt - Angestellte verprügelt

Polizei in Schwerte

Ein 39 Jahre alter Mann wollte am Mittwoch einen Supermarkt ohne Schutzmaske betreten. Als ihn eine Angestellte auf die Maskenpflicht hinwies, schlug er ihr mehrfach ins Gesicht.

Holzen

, 01.07.2020, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unschöne Szenen spielten sich am Montagmorgen in diesem Supermarkt ab.

Unschöne Szenen spielten sich am Montagmorgen in diesem Supermarkt ab. © Reinhard Schmitz

Nach Angaben der Polizei hatte der Mann gegen 8.50 Uhr den Lidl am Rosenweg ohne die vorgeschriebene Schutzmaske betreten. Als ihn eine Angestellte darauf aufmerksam machte, dass dort Maskenpflicht gilt, habe ihr der Mann die Brille von der Nase geschlagen. Die Frau wehrte sich und schubste den Angreifer weg.

Daraufhin habe der 39-Jährige die Lidl-Mitarbeiterin mehrfach ins Gesicht geschlagen, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Als Zeugen diese Auseinandersetzung bemerkten, floh der Mann aus dem Geschäft. Die sofort alarmierte Polizei leitete eine sogenannte Nahbereichsfahndung ein und kontrollierte die umliegenden Straßen in Holzen. Kurze Zeit später wurde der Tatverdächtige auf der Straße Im Bohlgarten entdeckt.

Polizei nahm den Mann mit zur Wache

Die Polizei nahm ihn vorläufig fest und brachte den Mann zur Wache nach Schwerte. Dort wurde er vernommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hagen wurde der 39-Jährige ohne festen Wohnsitz im Laufe des Tages dann aber entlassen. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Die Angestellte des Supermarkts erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen, so die Polizei. Beim benachbarten Edeka-Markt war es im März zu einer Auseinandersetzung gekommen, weil ein 18-Jähriger ohne Einkaufswagen in den Supermarkt wollte.

Lesen Sie jetzt