Das Kreis-Gesundheitsamt hat am Freitag sechs Corona-Neuinfektionen für Schwerte gemeldet. © picture alliance/dpa
Corona-Pandemie

Kreis meldet weiteren Corona-Todesfall für Schwerte – Inzidenz-Wert sinkt weiter

Der Kreis hat am Freitag (29.1.) Schwertes 41. Corona-Todesfall seit Beginn der Pandemie gemeldet. Es hat zudem weitere Neuinfektionen gegeben. Die Inzidenz sinkt dennoch weiter ab.

Was die Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus angeht, rangiert Schwerte im Kreis-Vergleich auf einem traurigen zweiten Platz. Mit 41 hat Schwerte zwar seit Beginn der Pandemie deutlich weniger Covid-Todesfälle verzeichnet als Lünen (89), dennoch sind es kreisweit die zweitmeisten.

Allein im Januar hat das Kreis-Gesundheitsamt 16 Schwerter Todesfälle gemeldet, bei denen Covid-19 eine Rolle spielte. Das ist fast die Hälfte aller bisher gemeldeten Todesfälle. Allerdings müssen sich nicht alle im Januar ereignet haben, weil die Meldungen sich teils verzögern.

Zuletzt starb eine 86-jährige Schwerterin an oder mit Corona (28.1.). Allein in dieser Woche (25.-31.1.) gingen drei Todesmeldungen ein. In derselben Zeitspanne haben 51 Schwerter ihre Infektion überstanden – und fast genauso viele, nämlich 50, haben sich nachweislich neu infiziert.

Inzidenz-Wert sinkt

Seit Beginn der Pandemie gab es in Schwerte damit inzwischen 1141 nachweisliche Corona-Infektionen, 980 Schwerter haben ihre Infektion bereits überstanden – zuletzt meldete das Kreis-Gesundheitsamt 23 weitere Genesene (Stand 29.1.).

Diese Zahl hat dazu beigetragen, dass die Zahl der aktuell Infizierten trotz der am Freitag (29.1.) gemeldeten sechs neuen Corona-Fälle deutlich gesunken ist. Derzeit sind somit 120 Schwerter nachweislich Corona-positiv – 18 weniger als noch am Vortag.

Eine gute Entwicklung für die Zahl, die im Januar schon bis knapp über 100 sank, aber auch wieder auf bis zu 140 anstieg. Derzeit liegt Schwertes 7-Tages-Inzidenz bei 108,24 (Stand 29.1.).

Zum Vergleich: Am Donnerstag (28.1.) lag sie noch bei 112,57, der Januar-Höchstwert wurde mit 160,19 am Montag (25.1.) erreicht. Die aktuelle Inzidenz kommt noch nicht an den Januar-Tiefstwert (88,75 am 5.1.) heran, nähert sich aber immerhin wieder der 100er-Marke.

Kreisweit gab es 44 Neuinfektionen

Auch kreisweit ist der Inzidenz-Wert weiter gesunken. Er liegt laut dem Landeszentrum Gesundheit aktuell bei 104,6 (Stand 29.1.). Zuletzt hatte das Kreis-Gesundheitsamt 44 Corona-Neuinfektionen im gesamten Kreis Unna gemeldet.

Bei 129 neuen Genesenen und sieben Todesfällen sinkt die Zahl der aktiven Corona-Fälle damit um 92. Kreisweit sind derzeit noch 885 Menschen nachweislich Corona-positiv. 105 von ihnen befinden sich in stationärer Behandlung.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.