Das Kreis-Gesundheitsamt hat am Freitag nur zwei Corona-Neuinfektionen für Schwerte gemeldet. © picture alliance/dpa
Corona-Pandemie

Kreis meldet für Schwerte die niedrigsten Corona-Zahlen seit Oktober 2020

Dass der Inzidenz-Wert für Schwerte unter 70 lag, ist mehr als 100 Tage her. Doch nun nähert sich die Inzidenz wieder der gewünschten 50er-Marke an. Auch andere Werte sinken.

Es war der 25. Oktober 2020, als die 7-Tages-Inzidenz für Schwerte zuletzt bei 67,11 lag – wenige Tage vor Beginn des „Lockdowns light“ (2.11.). Seitdem sind mehr als 100 Tage vergangen, in denen die Inzidenz zwischenzeitlich auf bis zu 192,66 anstieg.

Am Freitag (5.2.) erreichte der Inzidenz-Wert seinen zuletzt gemessenen Tiefstwert erstmals seit Ende Oktober: 67,11. Das entspricht 31 nachweislichen Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen. Und das zum Ende einer Woche, die – gemessen an den Corona-Zahlen – ohnehin die erfreulichste seit Monaten war.

An drei Tagen lag der Inzidenz-Wert bei 75,77 – ein Wert, der ebenfalls zuletzt im Oktober 2020 erreicht wurde –, am Freitag (5.2.) dann bei 67,11. Lediglich der Mittwoch (3.2.) bildete einen leichten Ausreißer mit einer 7-Tages-Inzidenz von 99,58.

Zahl der aktuell Infizierten sinkt

In dieser Woche (1.-7.2.) meldete das Kreis-Gesundheitsamt also insgesamt 31 Neuinfektionen und 48 Genesene für Schwerte. Allerdings wurden auch vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet, die allerdings nicht unbedingt in dieser Woche passiert sein müssen.

Denn teilweise landen die Meldungen erst verspätet auf der Homepage des Kreises Unna. Seit Beginn der Pandemie sind 45 Schwerter an oder mit Corona gestorben. Allein 21 Todesmeldungen, also beinahe die Hälfte aller Todesmeldungen seit März 2020, gingen in diesem Jahr ein.

Seit Beginn des Jahres meldete der Kreis insgesamt 276 nachweisliche Corona-Neuinfektionen für Schwerte, allerdings auch 311 Genesene. Aktuell sind 99 Schwerter nachweislich Corona-positiv (zuvor 104). Diese Zahl ergibt sich aus den zwei gemeldeten Neuinfektionen und den sieben gemeldeten Genesenen am Freitag (5.2.).

Diese Woche macht Hoffnung auf eine positive Wende der Pandemie. Der Inzidenz-Wert nähert sich der gewünschten 50er-Marke, das Kreis-Gesundheitsamt meldet deutlich weniger Neuinfektionen als in vielen anderen Wochen zuvor. Zudem gibt es immer mehr Schwerter, die ihre Infektion bereits überstanden haben.

Inzidenz sinkt auch kreisweit

Auch kreisweit ist die Inzidenz zum Ende der Woche noch einmal deutlich gesunken. Sie liegt nun laut dem Landeszentrum Gesundheit bei 78 (88,6 am Vortag). Als aktuell infiziert gelten 663 Menschen im gesamten Kreis-Gebiet (704 am Vortag).

Am Freitag (5.2.) meldete der Kreis für alle zehn Kreis-Städte insgesamt „nur“ 29 nachweisliche Corona-Neuinfektionen. Indes haben 66 Menschen ihre Infektion überstanden. Allerdings hat es auch erneut Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gegeben.

Eine 83-jährige Bergkamenerin, eine 87-Jährige aus Fröndenberg sowie ein 87-Jähriger und ein 74-Jähriger aus Werne sind an oder mit Corona gestorben.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.