Kinderschützenfest: Zwischen Schminken und Schießen

SCHWERTE Es ist trocken, ein wenig Sonnenschein für einige Momente. Kinder mit bunt bemalten Gesichtern toben über den Schotter. Sie werfen auf Dosen, machen Sackhüpfen, während es im Zelt nach frischem Kaffee und Waffeln duftet. Die Jungen und Mädchen amüsierten sich beim Kinderschminken und Dosenwerfen des Schützenfestes Wandhofen. Doch einer freute sich am Ende des Tages ganz besonders.

von Von Carolin Höher

, 13.07.2008, 17:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lennard freut sich auf sein neues Aussehen.

Lennard freut sich auf sein neues Aussehen.

Für den 13-jährigen René Bergmann, selbst Mitglied im Schützenverein, war dieser Nachmittag etwas ganz Besonderes. Er wurde Tageskönig beim Kinderschießen. Gemeinsam mit vielen jungen Mitstreitern und Mitstreiterinnen schoss er mit einem elektronischen Gewehr auf eine kleine Zielscheibe, die mit einem Laptop verkabelt war.

So konnte ermittelt werden, wo und wie die Nachwuchsschützen getroffen hatten. Ab 19.30 Uhr begann das Abendprogramm mit der Band „Herbst Zeit Los“ und dem Festakt zum 380. Jubiläum des Schützenvereins. Der stellvertretende Bürgermeister Rudi Pohl hielt eine Rede, der Vorsitzende Frank Kayser eine Ansprache. Gefeiert wurde auch nah dem offiziellen Teil bis in die Morgenstunden.

Beim Fest am Abend zuvor wurde der Tagesschützenkönig vom letzten Wochenende, Thorsten Schubert, sowie die Jubilare geehrt. Die Silbernadel für 15 Jahre Mitgliedschaft erhielten Ingo Krugmann, Klaus Josten und Horst Böcking. Gold für 25 Jahre gab es für Helga Obst, Werner Schäffer und Helmut Paulokat. Horst Lamster und Willi Nasse bekamen die goldene Nadel mit Edelstein für 40 Jahre Mitgliedschaft.

Lesen Sie jetzt