Kein neuer Besitzer für den Villigster Frischemarkt

dzAmtsgericht Schwerte

Seit August 2018 ist der Villigster Frischemarkt geschlossen. Für die Immobilie sollte am Montag bei einer Versteigerung ein neuer Besitzer gesucht werden. Der Termin wurde verschoben.

Schwerte

, 11.05.2020, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wegen der Coronakrise konnte am Montagmorgen (11. Mai) nicht nach einem neuen Besitzer für den ehemaligen Villigster Frischemarkt gesucht werden. Der Versteigerungstermin musste verschoben werden. „Die Sitzungssäle sind noch nicht präpariert“, erklärte Rechtspflegerin Christina Dörnbrack.

Sitzungssäle erhalten noch Spuckschutzwände

In den Räumen werden sogenannte Spuckschutzwände montierte, um die Mitarbeiter und Besucher für einer Übertragung der Viruserkrankung zu schützen. Im Eingangsbereich stehen bereits Flüssigkeiten für die obligatorische Hände-Desinfektion beim Betreten des Amtsgerichts bereit. Außerdem liegen Fragebögen aus, auf denen Besucher neben persönlichen Daten noch Angaben zu Kontaktpersonen eintragen müssen.

Jetzt lesen

Versteigerung ist um vier Wochen verschoben worden

Ab nächster Woche werde der normale Sitzungsbetrieb wieder anlaufen, sagte Christina Dörnbrack: „Die Richter terminieren schon wieder.“ Die Rechtspflegerin hat auch schon einen neuen Termin für den Villigster Frischemarkt festgesetzt. Die Immobilie soll jetzt am Montag, 8. Juni, um 10 Uhr unter den Hammer kommen. Der Laden dort ist schon seit August 2018 geschlossen. Die 305 Quadratmeter großen Verkaufsräume (plus 157 Quadratmeter im Keller) befinden sich in einer Teileigentumsanlage auf einem Erbpachtgrundstück. Die Wohnung im ersten Obergeschoss wird nicht versteigert.

Lesen Sie jetzt