14-Jähriger bedrohte am Gänsewinkel Kinder mit Messer und forderte Handys und Bargeld

Zeugen gesucht

Mit einem Messer bedrohte ein 14-Jähriger zwei 13-Jährige und forderte Geld und Handy. Erwachsene schritten ein und verhinderten Schlimmeres. Doch der Täter will sich jetzt rausreden.

Schwerte

, 24.05.2019, 13:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Kiesweg hinter der Straße Im Gänsewinkel wurden die Kinder bedroht. Die Polizei sucht Zeugen.

Auf dem Kiesweg hinter der Straße Im Gänsewinkel wurden die Kinder bedroht. Die Polizei sucht Zeugen. © Foto: Manuela Schwerte

Nach einem versuchten Raub am vergangenen Mittwoch sucht die Polizei nun nach zwei Zeugen, die zwei Kindern und einem Jugendlichen zu Hilfe geeilt waren.

Zwei 13-jährige Kinder und ein Jugendlicher hatten sich laut Polizeimeldung auf einem Kiesweg an der Straße Im Gänsewinkel aufgehalten. Wenig später kam ein weiterer 14-Jähriger hinzu, der ein Messer zückte und sie damit bedrohte.

Er sei speziell auf ihre Handys und etwas Geld aus gewesen, heißt es von der Polizei.

Jugendlicher versuchte sich rauszureden

Hilfe kam für die drei Opfer aber gerade noch rechtzeitig: Zwei Arbeiter seien zur gleichen Zeit an der Stelle vorbeigekommen, haben schnell reagiert und sich zwischen den Angreifer und die Kinder gestellt.

Nach der Konfrontation soll der bewaffnete Junge von einem Spaß gesprochen haben, er hätte nie feste Absichten gehabt, Handys oder Geld von den Kindern zu rauben.

Polizei sucht die zwei Helfer

Am Freitag wurde der Fall bei der Polizei zur Anzeige gebracht.

Nun sucht die Polizei nach den beiden Männern in grünen Arbeitshosen, die am Tattag den bedrohten Kindern geholfen haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0.

Lesen Sie jetzt