Albert-Schweitzer-Schule

Hundekot und Maskenmuffel: Sperrung am Fußweg der Albert-Schweitzer-Schule

Der Fußweg an der Albert-Schweitzer-Schule in Schwerte ist während der Unterrichtszeit nur noch für Schüler und Lehrer benutzbar. Grund dafür ist das uneinsichtige Verhalten von Passanten.
Der Verbindungsweg zwischen der Straße Appelhof und der Wittekindstraße steht der Öffentlichkeit vorerst nicht mehr zur Verfügung. © Ingo Rous

Der fußläufige Verbindungsweg zwischen der Straße Appelhof und der Wittekindstraße steht der Öffentlichkeit vorerst nicht mehr zur Verfügung. Zwei Tore hindern zumindest während der Schulzeiten Menschen daran, diesen Weg zu benutzen. Entsprechende Hinweisschilder werden in den nächsten Tagen an den Zäunen angebracht.

Verschiedene Gründe für Sperrung

Darauf steht, dass in der Zeit von 7 bis 16.30 Uhr der Durchgang nur Schülern und Bediensteten der Schulgemeinschaft der Albert-Schweitzer-Schule und der Gymnasien gestattet ist, und zwar von montags bis freitags.

Hintergrund der Maßnahme ist das vielfach uneinsichtige Verhalten von Menschen, die über ein Schulgelände gehen, die vorgeschriebene Maskenpflicht aber ignorieren. Zahlreiche Hinweise und Aufforderungen durch Lehrer der Albert-Schweitzer-Schule und Mitarbeiter der zur Schule gehörenden Offenen Ganztagsschule (OGS) werden in der Regel ignoriert. „Dabei geht es in der Corona-Krise um den Schutz der Kinder“, sagt Sabine Reetz, Mitarbeiterin des Schulverwaltungsamtes der Stadt Schwerte.

Außerdem seien zahlreiche Verunreinigungen durch Hundekot zu verzeichnen. Viele Hundehalter ignorierten an dieser Stelle den Leinenzwang, erklärt Sabine Reetz einen weiteren Grund für die Schließung des Weges.

Zudem sei die Gefahr durch freilaufende Hunde bei spielenden Kindern in den Pausen zu groß. Deshalb habe man sich in Absprache mit der Schulleitung und dem Träger der OGS dazu entschlossen, den Weg zumindest während der Öffnungszeiten der Schule und der OGS zu schließen.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.