Heidekamp erhält neuen Kinderspielplatz – Investitionen für Nachwuchs

Spielplätze

Der Kinderspielplatz im Heidekamp wird komplett saniert und muss deshalb zeitweise gesperrt werden. Darauf weist die Stadt hin. Noch in dieser Woche soll die Sanierung beginnen.

Schwerte

, 06.10.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sanierung des Spielplatzes Heidekamp steht an. Temporär muss er geschlossen werden.

Die Sanierung des Spielplatzes Heidekamp steht an. Temporär muss er geschlossen werden. © Ingo Rous/Stadt Schwerte

Schon Anfang nächster Woche werden die Vorarbeiten durch den Baubetriebshof der Stadt Schwerte beginnen, heißt es in einer offiziellen Mitteilung. Ersetzt werden auch die Spielgeräte. „Die alten werden den Anforderungen an einen modernen Kinderspielplatz nicht gerecht“, sagt Christian Heppner.

Jetzt sollen attraktive Geräte an ihre Stelle treten, heißt es. So sei eine Spielkombination für die Drei-bis Sechsjährigen geplant, die neben Sandspielgeräten auch Angebote zum Klettern und Balancieren anbietet. Weiterhin sei auch eine kleine Spielkombination für die Kinder bis drei Jahren vorgesehen.

Jetzt lesen

Darüber hinaus werden noch eine neue Tischtennisplatte und eine Doppelschaukel inklusive Sitz für Kleinkinder aufgebaut werden, schreibt Stadtsprecher Ingo Rous. Das alles soll Mitte November über die Bühne gehen.

Mehr Geld im städtischen Haushalt für Spielplätze

Mittel dafür sind in den Haushalt 2020 eingestellt worden. 150.000 Euro stehen für Investitionen in Spielgeräte und Spielplätze zur Verfügung – eine deutliche Erhöhung nach den 100.000 Euro, die bisher ausgewiesen waren. Bis 2018 betrug die Summe noch 50.000 Euro.

Auch die Summe für Instandsetzungen ist größer geworden und beträgt nun 60.000 Euro statt bislang 40.000 Euro. „Wir möchten Schwerte kinder- und familienfreundlicher gestalten, das unterstreichen wir sehr gerne mit unseren Investitionen“, sagt Bürgermeister Dimitrios Axourgos.

Davon haben bereits Kinder in Villigst (Spielplatz Tummelplatz), in Holzen (Spielplatz Holderbusch) und in Ergste (Spielplatz Rohlande) profitiert. Schon Anfang des Jahres war auf dem Mehrgenerationenspielplatz an der Ruhrstraße eine Fregatte als Spielgerät eingeweiht worden.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Serie „Wie digital sind unsere Schulen?“
Schülerin (18) aus Schwerte: „Es gab Elftklässler, die konnten keine Mail schreiben“