Arbeiten in der Schwerter Innenstadt: Kuhstraße wird zur Sackgasse

Straßensperrung

Die Kuhstraße wird am Montag, 2. November, zur Sackgasse. Die Einfahrt von der Goethestraße aus ist dann nicht mehr möglich. Grund ist die Verlegung von Hausanschlüssen und eine Gehwegsanierung.

Schwerte

, 28.10.2020, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ab Montag, den 2. November, ist die Einfahrt in die Kuhstraße von der Goethestraße aus bis Weihnachten nicht mehr möglich.

Ab Montag, den 2. November, ist die Einfahrt in die Kuhstraße von der Goethestraße aus bis Weihnachten nicht mehr möglich. © Stadt Schwerte/ Ingo Rous

Die Kuhstraße in Schwerte wird ab Montag, 2. November, temporär zur Sackgasse. Das teilte die Stadt mit. Die Einfahrt von der Goethestraße aus ist dann nicht mehr möglich.

"Die Zufahrt in die Kuhstraße wird von der Bethunestraße aus weiterhin möglich sein. Grundstücke, die aus dieser Sicht hinter der Einmündung Schillerstraße liegen, können weiter mit dem Pkw angefahren werden. Aus der anderen Richtung kann die Kuhstraße über die Schillerstraße erreicht werden", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Hausanschlüsse und Gehwegsanierung

Grund für die Sperrung sind Bauarbeiten, die sich nach Angaben der Stadt bis Weihnachten hinziehen werden, genauer: bis 23. Dezember. Zunächst sollen Gas- und Wasseranschlüsse verlegt werden.

Danach soll dann der Gehweg auf der westlichen Seite der Kuhstraße saniert und ausgebaut werden. "Erneuert wird auch die Parkfläche in diesem Bereich", heißt es in der Mitteilung der Stadt.

Lesen Sie jetzt