Bildergalerie

Gutshof Wellenbad: Vom Fährhaus zum Ausflugsrestaurant

Ein Fährhaus war 1849 die Urzelle des Restaurants Gutshof Wellenbad in Schwerte. Die alte Gaststube gibt es immer noch und der Lieblingsraum vieler Gäste. Jetzt hat Inhaber Lars Weinhold sie restauriert.
13.02.2020
/
Die frisch renovierte Gaststube mit dem Kamin ist der Lieblingsraum der Inhaber Lars und Susanne Weinhold.© Reinhard Schmitz
Ein Blickfang in der Gaststube ist der original erhaltene Kamin mit den ursprünglichen münsterländer Fliesen.© Reinhard Schmitz
Die Gaststube im Wellenbad, ursprünglich als Fährhaus gebaut, hat bei der Renovierung auch neue, gemütliche Möbel erhalten.© Reinhard Schmitz
Die Gaststube, links vom Eingang des Restaurants Wellenbad, wurde vor 171 Jahren als Fährhaus errichtet. Daraus entwickelte sich die Ausflugsgaststätte.© Reinhard Schmitz
Seit 1849 ist das Wellenbad an der Ruhr in Geisecke eine gastliche Stätte.© Reinhard Schmitz
Die Gaststube bildete 1849 den Ursprung des Hotel-Restaurants Wellenbad. Der Tresen mit den Münsterländer Kacheln ist leider irgendwann im Laufe der Jahrzehnte verschwunden. Diese Aufnahme stammt aus den 1930er-Jahren.© Repro Reinhard Schmitz
Vom ursprünglichen Wellenbad in gibt es leider nur eine Zeichnung. Der Wirt stellte Badehäuschen in der Ruhr auf, die durch einen Steg zu erreichen waren. Dort konnten sich die Gäste unbeobachtet entkleiden und in das eiskalte Wasser eintauchen.© Repro Reinhard Schmitz