Letzter Schwerlast-Trafo fährt am Wochenende durch Schwerte nach Garenfeld

Schwerlasttransporter

Es wird wieder eng auf den Straßen. Die Firma Amprion lässt einen weiteren Schwertransporter durch Ergste und über die Autobahn rollen. Die A45 wird dann gesperrt.

Ergste

, 06.12.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Letzter Schwerlast-Trafo fährt am Wochenende durch Schwerte nach Garenfeld

Die beiden Schwerlasttransporter queren die A45 bei Schwerte-Ergste. © Foto Amprion

Von Freitag (6. Dezember) bis Sonntag (8. Dezember) transportiert Amprion erneut zwei 276 Tonnen schwere Transformatoren vom Bahnhof in Iserlohn-Hennen zur Umspannanlage Garenfeld in Hagen. Auch Schwerte ist davon betroffen.

Der Schwertransport wird die knapp 30 Kilometer lange Strecke an zwei Tagen zurücklegen. Es ist der letzte von insgesamt drei Transporten nach Garenfeld.

Am Freitag (6. Dezember) gegen 23 Uhr beginnt an der Trafo-Umladestelle am Bahnhof Hennen in Iserlohn der Transport.

A45 wird gesperrt

Der Transport der beiden 380-Kilovolt-Transformatoren wird in der Nacht zum Samstag bis zum Wanderparkplatz Wannebach an der Letmather Straße in Schwerte fahren.

Am Samstag, 7. Dezember, gegen 22 Uhr startet die zweite Etappe bis zur Umspannanlage Garenfeld.

Eine Herausforderung ist wie immer die Querung der Autobahn A45 an der Anschlussstelle Schwerte/Ergste. Die beiden Trafotransporte fahren in Ergste zunächst gegen die Fahrtrichtung auf die Autobahn und verlassen sie sofort wieder auf der anderen Seite der Auffahrt. Grund für das Manöver ist, dass die Transporteinheiten zu schwer für die Brücke über die Autobahn sind. Die Autobahn wird während des Transportes durch die Autobahnpolizei kurzzeitig gesperrt.

Lesen Sie jetzt