Melanie Krause mit drei von vier Kindern im Jahr 2019 auf dem Jacobsweg: Krause verbringt dieses Jahr einen Urlaub mit Freunden und Kindern, aber ohne Partner. © privat
Familie Krause macht es vor

Familienurlaub mal anders: Mit Kindern und Freunden, aber ohne Partner

Familie Krause fährt gerne in den Urlaub. Aber nicht nur zusammen. Dieses Jahr ist die Tochter mit Cousine und Omas unterwegs. Und dann steht noch ein Freunde-Urlaub mit Kindern an. Ohne Partner.

Dass Familie Krause aus Bergkamen für Abenteuer und neue Erfahrungen offen ist, war spätestens dann klar, als sie 320 Kilometer auf dem Jakobsweg lief. Und zwar mit vier Kindern, das jüngste gerade ein Jahr alt. Das war im Sommer 2019 und für die Familie war klar, dass sie den Weg noch einmal gehen möchte. So anstrengend wie das Abenteuer zwischendurch auch war.

Im nächsten Jahr geht es 270 Kilometer auf den portugiesischen Jakobsweg. Und in diesem Sommer? Auch da hat die Familie so einiges vor. Und die Pläne sind alles andere als gewöhnlich, denn es steht deutlich mehr auf dem Programm als der klassische Familienurlaub.

Die Cousinen Mila und Lena halten ihre Omas Ursula Haase und Oma Petra Zilius ordentlich auf Trab. Die vier verbrachten eine gemeinsame Woche auf Norderney. © privat © privat

Den Start machte Tochter Mila. Gemeinsam mit ihrer Cousine und ihren beiden Großmüttern ging es nach Norderney. „Ein Mädelsurlaub“. In der Konstellation sei ihre Tochter bislang noch nicht unterwegs gewesen, aber die Idee findet Krause super. „Für die Cousinen ist es toll, so viel Zeit für sich zu haben. Und auch für die Omas, die jetzt so intensive Zeit mit ihren Enkelinnen verbringen können“.

Urlaub mit Freunden und Kindern am Timmendorfer Strand

Die Zeit zwischen Enkeln und Großeltern sei eine ganz besondere, weiß Krause. „Großeltern nehmen sich richtig viel Zeit, während Eltern zwischendurch schon mal im Stress sein können.“ Es habe allen sehr gut gefallen und demnächst Mal soll es auch einen Trip mit den Enkelsöhnen geben.

Die zehnjährige Mila hat nach dieser besonderen Erfahrung nur kurz Zeit zum Verschnaufen, denn dann geht es schon weiter in den nächsten, ebenfalls außergewöhnlichen Urlaub: Melanie Krause fährt gemeinsam mit ihren zwei besten Freunden zum Timmendorfer Strand. Krause bringt (bis auf den jüngsten Sohn) ihre Kinder mit, ihre Freundin reist samt Tochter aus Amerika an und dann ist noch der Patenonkel von Krauses Sohn Mika mit dabei – die beiden sind übrigens auch oft gemeinsam auf Tour.

Mika Krause unternimmt sehr viel mit seinem Patenonkel Andreas Hauser. Die beiden gehen sogar gemeinsam auf Reisen. Hauser ist einer der besten Freunde von Mikas Mutter Melanie Krause. © privat © privat

Auch diese Konstellation hat es bislang noch nie gegeben und auf die Idee kamen die Freunde durch einen Zufall: Eigentlich wollten die beiden Freunde Melanie Krause zum 40. Geburtstag während ihrer Mutterkind-Kur in Grömitz überraschen. Corona machte dem Plan einen Strich durch die Rechnung und nun holen die Freunde den Urlaub eben nach, nur dass es zum Timmendorfer Strand geht.

Gemeinsame Zeit mit guten Freunden ist eine ganz besondere

„Für mich ist dieser Urlaub so besonders, weil wir Freunde sind seit 25 Jahren und ich mich jederzeit bedingungslos auf sie verlassen kann.“ Auch, weil sie die Freundin aus Amerika nur selten sieht, freut sie sich auf die gemeinsame Zeit unter Freunden. Die drei haben einst die Gesamtschule in Kamen besucht und zusammen das Abi gemacht. „Wir haben alle Familien und im Alltag kriegt man es nicht so oft hin, Zeit miteinander zu verbringen.“

Melanie Krause und Andreas Hauser haben zusammen das Abitur gemacht. Obwohl jetzt beide eigene Familien haben, verbringen die Freunde noch viel Zeit miteinander. © privat © privat

„Freunde geben einem etwas ganz Besonders“, sagt Krause. Und das sieht nicht nur sie so, sondern auch ihr Mann. „Uns beiden sind unsere Freunde wichtig“. Ihr Mann finde es überhaupt nicht schlimm, dass er bei diesem Trip nicht dabei ist. „Er macht auch mal was mit seinen Kumpels“, sagt Krause.

Familie Krause aus Bergkamen genießt ihre Familienurlaube sehr – wie zum Beispiel im Jahr 2019 auf dem Jacobsweg. Doch die Familienmitglieder verbringen ihre Urlaube auch schon mal getrennt. © privat © privat

Dass die Freundschaften gepflegt werden, das ist beiden sehr wichtig. Aber freilich kommt die Familie dabei nicht zu kurz: Nach dem Timmendorfer Strand fährt die Familie für zwei Wochen nach Rügen. „Dort kommt uns für eine Woche ein befreundetes Pärchen mit Kindern besuchen“, erzählt Krause. Denn Familie und Freunde lassen sich natürlich auch verbinden.

Die Krauses aus Bergkamen zeigen, dass es viele Möglichkeiten gibt, Urlaub zu machen und dass man auch als Familie neue Dinge ausprobieren und auch mal getrennt losziehen kann.

Über die Autorin
Jahrgang 1991. Vom Land in den Ruhrpott, an der TU Dortmund studiert, wohnt jetzt in Bochum. Hat zwei Katzen, liest lieber auf Papier als am Bildschirm. Zu 85 Prozent Vegetarierin, zu 100 Prozent schuhsüchtig.
Zur Autorenseite
Claudia Pott

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.