Elsebad: Kurs zur Schwimmstil-Verbesserung

ERGSTE Das richtige Atmen beim Kraulen, die Krafteinteilung beim Brustschwimmen - im Elsebad lehrt ein Kurs Anfänger und fortgeschrittene Schwimmer, individuelle Fehler und Haltungsmängel auszumerzen.

von von Carolin Höher

, 29.07.2008, 13:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Beim Kraulen lässt sich noch vieles dazulernen.

Beim Kraulen lässt sich noch vieles dazulernen.

Die Abendsonne glitzert auf der unruhigen Wasseroberfläche. Ruhig zieht die ältere Dame ihre Bahnen. 700 Meter Freistil hat sie schon geschafft – mal arbeiten nur die Beine, mal krault der linke oder nur der rechte Arm. Von Erschöpfung keine Spur. „Sie ist mit die älteste Teilnehmerin in diesem Kurs, und eine der Besten“, sagt Angela Kordt, die den Lehrgang zur Schwimmstilverbesserung im Elsebad leitet. Am Donnerstagabend sind die Anfänger dran, Freitags immer die Fortgeschrittenen. Neun Schwimmer zählt Angela Kordt in ihrem Kursus an diesem Abend. Zügig läuft sie am Beckenrand entlang, gibt Anweisungen und verbessert, wo es sein muss. „Manchmal werde ich schon etwas lauter, diese Schwimmer hier sind schließlich keine totalen Anfänger, sondern bringen bereits Grundvoraussetzungen mit“, sagt sie.weniger Kraft, besser atmen, länger durchhalten Der Schwimmstil solle hier verbessert werden, die Teilnehmer lernen mit weniger Kraftaufwand zu kraulen, besser zu atmen und länger durchzuhalten. „Es kommen Leute her, die können keine Bahn durchkraulen, weil sie eine völlig verkehrte Haltung im Wasser haben“, erklärt Kordt. Oder jemand wolle Rückenschwimmen lernen, weil er bisher nur Brust konnte. – Bei alldem hilft Angela Kordt gern, solange auch persönlicher Wille und Ergeiz bei den „Schülern“ vorhanden sind. Seit gut vier Wochen läuft das Angebot schon und der Ansturm ist gewaltig. „Wir haben so viele Anfragen zu diesem Schwimmkurs, dass wir bereits in Anfänger und Fortgeschrittene unterteilt haben und wahrscheinlich noch eine dritte Stunde organisieren müssen“, berichtet Thomas Wild, Vorsitzender der Fördervereins Elsebad. Sogar bei dem schlechten Wetter in den letzten Tagen seien viele Schwimmschüler ins Freibad gekommen.Kurs-Erfolg hilft dem Elsebad Der große Erfolg der Aktion kommt natürlich auch dem Elsebad selbst zu Gute, denn bisher fielen die Besucherzahlen eher dürftig aus. „Der Juli war ungünstig, es gab nur wenige schöne Tage“, sagt Annette Wild. „Jetzt soll es ja wieder besser werden. Heute hatten wir schon 1000 Gäste, und wenn es so warm bleibt, wird es eine gute Saison.“ Der Schwimmkurs jedenfalls ist ein voller Erfolg, egal bei welchem Wetter. „Die Nachfrage war so hoch, dass wir ihn auch im nächsten Jahr weiterlaufen lassen wollen“, so Thomas Wild.

Lesen Sie jetzt