Durchwachsene Bilanz vor dem letzten Schwerter Streetfood-Markt: Das ist geplant

dzStreetfood-Markt

Schlechtes Wetter an jedem einzelnen Streetfood-Markt. Organisator Jan Holtmann verrät vor der letzten Ausgabe, warum er trotzdem zufrieden ist.

Schwerte

, 17.10.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fastfood - mit dem Trend der Food-Trucks ist die Kreativität in diesem Bereich geradezu explodiert. Dank dieser leckeren Vielfalt, teilweise auf Feinkost-Niveau, ist auch der Streetfood-Markt „Markt im Park“ im Schwerter Stadtpark ein Publikums-Magnet geworden. Den Letzten in diesem Jahr gibt es am Donnerstag, dem 17. Oktober, von 16 bis 22 Uhr. Dann gibt es Mahlzeiten, Getränke und Süßes.

? Welche Anbieter sind am 17. Oktober dabei?

Organisator Jan Holtmann meldet, dass alle bekannten Anbieter wieder dabei sind. Das bedeutet, dass auch Pauline Fay wieder ihren kleinen Stand öffnet. Die aus Afrika stammende Event-Köchin bietet Samosas an - knusprige Teigtaschen, gefüllt mit... allem, was Pauline Fay so einfällt. Samosas stammen aus der indischen Küche und sind das klassische Reste-Verwertungs-Gericht. So kann in einem Samosa schon mal Süßes oder Deftiges auftauchen - mit Fleisch oder vegetarisch.

? Was kosten die Gerichte?

Zwischen 5 und 10 Euro. Die Organisatoren halten das Preisniveau für niedrig - und für einen Streetfood-Markt typisch. Auch die Standmieten für die Anbieter seien verhältnismäßig gering. „Es soll bezahlbar bleiben. Die Besucher sollen sich mehrere Sachen leisten können“, sagte Holtmann schon beim Auftakt im vergangenen Jahr.

? Wann geht es los?

Der Streetfood-Markt beginnt mit der bewährten Happy Hour von 16 bis 17 Uhr. „Es gibt 20 Prozent Rabatt auf alle Gerichte, ausgenommen Getränke.“ Damit lockt Jan Holtmann sein Publikum schon früh in den Stadtpark. „Um 18 oder 19 ist es eh immer voll, da kommen alle von der Arbeit.“
Und die Rabattierung soll auch jüngeren Zielgruppen wie Schülern und Familien mit Kindern, sowie Senioren dienen. Holtmann will den Anreiz geben, früh den Markt zu besuchen und sie im Gegenzug mit dem Rabatt zu belohnen.

? Was gibt es Besonderes?

Die Stadtwerke Schwerte spendieren gemeinsam mit der Stadtsparkasse Schwerte und der „ISG Treffpunkt Bahnhofstraße“ Live-Musik mit dem „Heart & Soul - Acoustic Duo“. Dahinter verbergen sich Angelina Herrmann (Gesang) und David Klatt (Gitarre). Die beiden sind nicht nur auf der Bühne, sondern auch neben der Bühne ein starkes Team. Diese Emotionen und Harmonie legen sie in jeden Song. Sie covern ein breites Spektrum an bekannten Popsongs und drücken den Liedern ihren eigenen Stempel auf. Angelina bringt viel Erfahrung mit von ihren Auftritten mit der Band „Das Wunder“ und zahlreichen anderen Gigs im Jahr. David spielte früher bei der Band „Stilfrei“ und ist Gitarrist der Band „Tim Husung and the Boneshakers“.

? Was sagt der Wetterbericht?

Die Wettervorhersage verspricht null Prozent Regenwahrscheinlichkeit bei einer Temperatur von 17 Grad. So zumindest der Stand am Dienstag.

? Wie geht es weiter?

In den kommenden Wochen möchte sich Jan Holtmann mit Köchen und Sponsoren zusammensetzen, um über eine Fortführung der Streetfood-Märkte im kommenden Jahr zu beraten. Holtmanns Bilanz der bisherigen Märkte fällt gemischt aus. Einerseits seit das Wetter an jedem einzelnen Streetfood-Markt unangenehm gewesen - der Besucher-Zuspruch ermutigt ihn trotzdem. „Die Schwerter sind wetterfester als andere“, sagt Holtmann. Er sagt, er habe an weiteren Streetfood-Märkten in der Region teilgenommen und in Schwerte seien die meisten Besucher gekommen.

Lesen Sie jetzt