Diesen Traditionsbruch bedauert kein Schwerter: Brezelmarkt ohne Kirmes-Schmuddelwetter

Viele Fotos

Zum zweiten Mal hatte die Werbegemeinschaft zum Brezelmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag eingeladen. Die Flaniermeile reichte vom Schlemmermarkt bis zu den Karussells am Rathaus.

Schwerte

, 27.10.2019, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diesen Traditionsbruch bedauert kein Schwerter: Brezelmarkt ohne Kirmes-Schmuddelwetter

Über 1000 Brezeln hatte die Werbegemeinschaft für die Läden ihrer Mitglieder bei Bäcker Becker backen lassen. Vorsitzender Peter Rienhöfer testete das süße Gebäck. © Reinhard Schmitz

Kein Kirmeswetter mit Dauerregen. Wie hat die Werbegemeinschaft das nur geschafft, die nasse SchwerterTradition zu stoppen? Trockenes und auch nicht allzu kühles Wetter hatte sie zu ihrem zweiten Brezelmarkt bestellt, der am Sonntag zeitgleich mit der Herbstkirmes in die Innenstadt lockte. Von den Karussells am Rathaus bis zum Schlemmermarkt „Schwerte kulinarisch“ auf dem Marktplatz reichte die Flaniermeile. Dort herrschte zwar nicht so ein Geschiebe wie wie beim Pannekaukenfest, aber der Zustrom war immer noch beachtlich. Wer das Geschehen nicht kannte, vermisste nur vielleicht Buden mit dem namensgebenden Gebäck. Das gab es in Mitgliedsgeschäften der Werbegemeinschaft beim Einkauf als süßes Geschenk. Mehr als 1000 Stück, mit dicken Zuckerstreuseln garniert, hatte man bei der Bäckerei Becker backen lassen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Viele Fotos vom zweiten Schwerter Brezelmarkt mit Herbstkirmes

Zum zweiten Mal hatte die Werbegemeinschaft Schwerte unter dem Motto "Brezelmarkt" zum verkaufsoffenen Sonntag in die Innenstadt eingeladen. Gleichzeitig lockten dort die Karussells und Buden der Herbstkirmes am Rathaus und die Stände von "Schwerte kulinarisch" auf dem Marktplatz.
27.10.2019
/
Auch Schwerter Kaffee konnte bei "Schwerte kulinarisch" auf dem Marktplatz verkostet werden.© Reinhard Schmitz
Die Besucher ließen sich die Angebote von "Schwerte kulinarisch" auf dem Marktplatz schmecken.© Reinhard Schmitz
Zwar kein Geschiebe wie beim Pannekaukenfest, aber die Fußgängerzone war trotzdem beim Brezelmarkt gut gefüllt.© Reinhard Schmitz
Zur Feier des 100. Geschäftsjubiläums hatte Optik Paul nicht nur Straßenmusik, sondern auch bunte Luftballons organisiert.© Reinhard Schmitz
Immer ein Renner sind die Bratwürste der Metzgerei Lewe.© Reinhard Schmitz
Rappelvoll war es im Kundenbüro der Stadtwerke, wo Kinder bunte Lichterketten basteln konnten.© Reinhard Schmitz
Die Eltern winkten ihren Kindern im Babyflug zu.© Reinhard Schmitz
Die Buden und Karussells der Herbstkirmes waren wieder rund ums Rathaus aufgebaut.© Reinhard Schmitz
Hoch hinaus ging es im Voodoo Jumper vor dem Rathaus.© Reinhard Schmitz
Mit gebrannten Mandeln, Schießbude und Karussells lockte die Herbstkirmes in der Hastingsallee.© Reinhard Schmitz
Vom Eisbären in den Arm genommen werden - das konnte man am Brezelmarkt-Sonntag in Schwerte.© Reinhard Schmitz
In rasanter Fahrt drehte sich die Achterbahn im abgebundenen Teil der Poststraße.© Reinhard Schmitz
Beim Brezelmarkt schlenderten die Besucher zwischen Fußgängerzone und Herbstkirmes am Rathaus hin und her.© Reinhard Schmitz
Wann kann man in der Schwerter Fußgängerzone schon mal ein Erinnerungsfoto mit einem Eisbären schießen?© Reinhard Schmitz
Deftiges zum Brezelmarkt-Sonntag steuerte der Verein "Hilfe für Adimali" mit Schwerter Pannekauken bei.© Reinhard Schmitz
Zum Stöbern öffnete der Louisa-Hilfsverein sein Trödellager in der ehemaligen Backstube Peters am Cavaplatz.© Reinhard Schmitz
Eine schöne Idee für Kinder war die Piraten-Hüpfburg vor Sankt Viktor.© Reinhard Schmitz
Von Kindern umlagert war der Luftballonkünstler auf dem Marktplatz.© Reinhard Schmitz
Vorsorglich hatten die Organisatoren von "Schwerte kulinarisch" ein langes Zelt auf dem Marktplatz aufgebaut. Aber das Wetter hielt am Brezelmarkt-Sonntag.© Reinhard Schmitz
An seinem Extrawurst-Stand bot Heinz Peter Dunke mehr als seine kultige Currywurst an.© Reinhard Schmitz

Wegen knurrenden Magens brauchte aber keiner vorzeitig den Heimweg anzutreten. Essensstände öffneten genug. Von den Bratwürsten der Metzgerei Lewe in der Hüsingstraße über die Reibekuchen des Adimali-Vereins und die Waffeln des Louisa-Vereins auf dem Cavaplatz bis hin zu dem geballten Angebot auf dem Marktplatz. Dort schmeckten unter anderem die von den Ruhr-Nachrichten-Lesern zur besten Currywurst der Stadt gekürte „Extrawurst“ von Heinz Peter Dunke, Schwerter Kaffee und Flammkuchen.

Kinderkarussell ersetzte Handwerkermarkt vor der Post

Für die jungen Besucher war gleich nebenan eine Piraten-Hüpfburg aufgebaut. Und damit ihnen auf dem für kleine Füße weiten Weg zur Kirmes am Rathaus nicht langweilig wurde, drehte sich auf dem Postplatz noch ein Kinderkarussell. Das hatte Werbegemeinschafts-Vorsitzender Peter Rienhöfer schnell aus dem Hut zaubern müssen, nachdem der dort geplante Handwerkermarkt kurzfristig abgesagt worden war. Und als wäre das nicht schon der Probleme genug gewesen, wollte auch die Stromversorgung für das Karussell nicht sofort funktionieren. Der „Elektrant“, die im Pflaster versenkte Steckdose, klemmte beim Herausziehen. Aber Schwierigkeiten sind dazu da, überwunden zu werden.

Lesen Sie jetzt