Deutscher Wetterdienst warnt vor Unwetterfront über Schwerte

Wettervorhersage

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor einer Gewitterfront, die am Nachmittag Schwerte erreichen könnte. Möglich seien Hagel, Sturmböen und Platzregen. Bis wann man vorsichtig sein soll...

Schwerte

, 09.08.2019, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Deutscher Wetterdienst warnt vor Unwetterfront über Schwerte

2015 musste die Unterführung der Wannebachstraße nach einem Unwetter wegen Überflutung gesperrt werden. © Foto: Bernd Paulitschke

In einer so genannten Vorabinformation weisen die Meteorologen auf eine Unwetterfront hin. Die nähere sich dem Ruhrgebiet und damit auch Schwerte.

Wörtlich heißt es in der Warnung: „Ab dem Nachmittag ziehen von Westen und Südwesten her teils kräftige Gewitter auf. Damit einhergehend steigt das Unwetterpotenzial deutlich an. Mögliche Begleiterscheinungen sind heftiger Starkregen zwischen 25 und 40 Liter pro Quadratmetrer in kurzer Zeit, lokal können auch um 50 Liter pro Quadratmeter in wenigen Stunden fallen. Zudem sind Sturmböen und schwere Sturmböen bis rund 100 km/h sowie größerer Hagel zwischen 2 und 4 cm möglich. Die Gewitter schließen sich am Abend und der Nacht immer mehr zu größeren Komplexen zusammen und verlagern sich in der zweiten Nachthälfte ostwärts.“

Gefahr besteht bi 2 Uhr morgens

Bei dieser Vorabinfo handelt es sich um eine Abschätzung des möglichen Gefahrenpotenzials. Konkrete Warnungen würde man zeitnah ausgeben so der Wetterdienst. Die Gefahrenlage bestehe von 17 Uhr am Freitagnachmittag bis zwei Uhr am Samstagmorgen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt