Deshalb bleibt die Glocke der evangelischen Kirche in Villigst zur Zeit stumm

dzVilligster Glocke

Die evangelische Kirchengemeinde Villigst muss zur Zeit ohne ihre Glocke auskommen, denn sie ist stillgelegt. Ein Glockensachverständiger hat dies angeordnet.

Villigst

, 02.08.2019, 13:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einige Villigster mögen sich zur Zeit wundern, warum die Glocke der evangelischen Kirchengemeinde in Villigst momentan nicht läutet. Der Grund ist simpel.

Die bald 60 Jahre alte Glocke ist zur Reparatur, um genauer zu sein: der Holzbalken, an dem die Glocke befestigt ist. Dieser ist morsch und muss ausgebessert werden. Das hat ein Glockensachverständiger beschlossen, der regelmäßig die Glocke prüft.

Somit fällt das Läuten der Glocke am Samstag um 19 Uhr aus, das sonst immer den Gottesdienst und den Sonntag „einläutet“. Üblicherweise wird auch, wenn ein Villigster stirbt, an dem Tag mit der Glocke dem Toten gedacht. Im Moment sei auch das nicht möglich.

Warten auf Kostenvoranschlag

Das soll aber nur vorrübergehend gelten, so Pfarrerin Claudia Bitter: „Allerdings ist zur Zeit noch nicht absehbar, wann die Glocke wieder funktionstüchtig ist, wir warten jetzt auf einen Kostenvoranschlag.“ Die Frage, ob der Förderverein aushelfen wird, verneinte die Pfarrerin: „Da sind wir als Gemeinde schon gefordert, der Förderverein ist unabhängig davon.“

Pfarrerin Claudia Bitter merkt an, dass einige sich vielleicht sogar freuen und sich nicht mehr gestört fühlen. Allerdings gebe es sicherlich auch den ein oder anderen, dem das Läuten fehle.

Lesen Sie jetzt