Der Wirt des Hasenecks übernimmt die „Gastronomie zur Lennemündung“ an der Ruhr

dzGastronomie-Szene

Oliver Fink, der Gastwirt des Hasenecks, übernimmt zur neuen Saison die Gastronomie zur Lennemündung. Hier wird er rustikale und hausgemachte Küche mitten im Grünen anbieten.

Wandhofen, Syburg

, 11.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Ein etwas holpriger Weg führt über den weitläufigen Campingplatzes an der Hohensyburg bis hinunter zur Ruhr. Wer in der Gastronomie „Zur Lennemündung“ ein erfrischendes Getränke oder Leckeres vom Grill genießen möchte, der muss zu Fuß oder mit dem Rad über den Campingplatz oder vom Ruhrtalradweg Richtung Hengsteysee aus bis zur der kleinen Aussichtsplattform gehen. Belohnt wird er dort mit einem wunderschönen Blick über den Zufluss der Lenne in die Ruhr.

Start in die neue Saison

Ab Mittwoch hat die Gastwirtschaft mitten im Grünen wieder geöffnet. Neuer Pächter ist Oliver Fink, der seit Sommer 2018 das Haseneck in Wandhofen betreibt. Vielen Schwertern ist er auch als Koch in der „Keule“ bekannt, wo er vor seiner Selbstständigkeit tätig war. „Jetzt, wo es hier überall grünt und sprießt, ist das hier eine Perle mitten im Grün“, schwärmt er. Als der Vertrag mit dem bisherigen Betreiber nicht verlängert wurde, überredete ihn seine Lebensgefährtin Andrea Ulbl dazu, einzusteigen. „Sie hat hier früher gearbeitet und wusste, dass im Sommer der Laden brummt.“ Radfahrer und Wanderer kehren dort ein. Kinder können sich über einen Sandkasten mit Spielzeug freuen.

Jetzt lesen

Handwerker haben in den Wochen vor dem Saisonstart ordentlich gewirbelt. „Alles ist frischer, wir haben streichen lassen, neue Tischdecken besorgt und neues Personal am Start“, erzählt Oliver Fink. Er ist sichtlich aufgeregt und freut sich auf die Eröffnung.

Geräucherte Dorade und Steaks vom Grill

„Unsere Küche ist rustikal und alles hausgemacht, so wie man es auch aus dem Haseneck kennt“, betont er. In der Gaststätte zur Lennemündung gibt es selbst geräucherte Dorade und Forelle, Schnitzel, Puten- und Nackensteaks vom Grill.

Bei gutem Wetter öffnet die Gaststätte zur Lennemündung täglich vom 10. April bis November ab 11 Uhr bis in den Abend hinein. „Ende offen“, betont Mitarbeiter Michael Clemens. „Warme Speisen gibt es in der Hauptsaison den ganzen Tag über bis 21 oder 22 Uhr.“ Nur bei schlechtem Wetter wie Dauerregen und Sturm bleibt die Lennemündung geschlossen und der Grill kalt.

Eis und Curry-Wurst am Kiosk

Auch den Kiosk am Eingang des Campingplatzes betreibt ab sofort Oliver Fink. Dort gibt es neben schnellen Snacks wie Schnitzel, Curry-Wurst und Frikadellen auch Getränke, Konserven, Eis und Kosmetika - eben alles, was Spaziergänger, aber vor allem die Camper aus den Niederlanden oder Schweden so für ihren Urlaub an der Ruhr brauchen.

Lesen Sie jetzt