Coronavirus: Inzidenz-Wert für Schwerte ist so niedrig wie lange nicht

dzCorona-Pandemie

Die dritte November-Woche geht mit einer guten Nachricht zu Ende: Der Inzidenz-Wert für Schwerte ist stark gefallen. Dennoch hat unsere Stadt das Coronavirus noch lange nicht überstanden.

Schwerte

, 20.11.2020, 18:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Coronavirus hat Schwerte weiterhin fest im Griff. Im Laufe der Woche (16.-22. November) hat das Kreis-Gesundheitsamt 39 Neuinfektionen für unsere Stadt gemeldet, acht davon am Freitag (20. November.) Weil der Kreis Unna erst am Montag (23.11.) wieder aktuelle Zahlen meldet, ist das der Endstand für diese Woche.

Der letzte Melde-Tag ohne einen neuen Corona-Fall bleibt damit der 9. Oktober (Freitag). Seit knapp sechs Wochen vergeht also abgesehen von den Wochenenden kein Tag ohne Meldungen über Neuinfektionen.

In der Zeit haben sich 335 Schwerter nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Sieben Personen sind seit dem 9. Oktober im Zusammenhang mit dem Virus gestorben, alleine drei von ihnen seit Montag (16.11.). Schwerte hat damit seit Beginn der Pandemie 12 Corona-Todesfälle zu verwinden.

Jetzt lesen

140 Schwerter sind indes aktuell nachweislich Corona-positiv. Doch trotz dieser erschreckend hohen Zahlen lässt diese Woche auch einen kleinen Hoffnungsschimmer zu. Von Montag (16.11.) bis Freitag (20.11.) ist die 7-Tages-Inzidenz von 158,03 auf 129,88 gesunken.

Zahl der aktuell Infizierten sinkt

Obwohl der Inzidenz-Wert zwischenzeitlich von Dienstag (142,87) auf Mittwoch (147,2) noch einmal angestiegen war, ist in dieser Woche insgesamt ein Abwärtstrend erkennbar. Die 7-Tages-Inzidenz hatte zuletzt am 2. November unter der 130er-Marke gelegen (125,55) und war zwischenzeitlich sogar auf den bisherigen Höchstewert von 192,66 geklettert.

Auch die Zahl der aktuell Infizierten ist rückläufig. Unter Berücksichtigung der drei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus – der Kreis hatte den Tod einer 77-jährigen und einer 78-jährigen Frau sowie eines 73-jährigen Mannes aus Schwerte gemeldet – gelten am Ende der Woche im Vergleich zu Montag sechs Schwerter weniger infiziert.

Zudem sind im Laufe der Woche 46 Personen wieder genesen, allein 13 Genesene wurden am Freitag gemeldet. Seit Beginn der Pandemie haben 367 Schwerter das Virus überstanden. Dem gegenüber stehen insgesamt 519 nachweisliche Infektionen.

Inzidenz-Wert sinkt auch kreisweit

Im Vergleich mit den neun anderen Kreis-Städten steht Schwerte damit auf Platz vier, hinter Lünen (1856), Bergkamen (758) und Unna (590). Doch auch kreisweit ist der Inzidenzwert gesunken. Zwar war er zu Beginn der Woche mit 194 niedriger als am Ende der Woche (197,7).

Doch zumindest ist er deutlich niedriger als der Wochen-Höchstwert von 215,2 (18.11.). Bleibt zu hoffen, dass der allgemeine Abwärtstrend weitergeht. Denn die Zahlen sind weiterhin um einiges höher als der Grenzwert 50.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt