Virusvariante

Corona-Mutation: Zahl der Fälle steigt in Schwerte auf fünf

Fünf Fälle der britischen Virusvariante sind inzwischen in Schwerte nachgewiesen worden. Damit ist die Ruhrstadt kreisweit trauriger Spitzenreiter.
Ein Forscher zeigt, wie ein PCR-Test für die Analyse auf Mutationen des Coronavirus vorbereitet wird. © picture alliance/dpa

Nachdem am Dienstag (9.2.) bekannt wurde, dass bereits am 5. Februar der erste Fall einer Corona-Mutation in Schwerte nachgewiesen wurde, folgten die Meldungen Schlag auf Schlag.

Noch am Dienstag wurden zwei weitere Fälle in Schwerte bekannt, am Donnerstag (11.2.) wurden erneut zwei Fälle gemeldet.

Inzwischen sind damit insgesamt fünf Schwerter an der britischen, aggressiveren Variante des Coronavirus erkrankt. Kreisweit ist Schwerte damit Spitzenreiter vor Fröndenberg (3), Unna (2) und Lünen (1).

Elf Personen aus dem Kreis Unna haben sich insgesamt mit der B.1.1.7 Mutation infiziert.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.