Schulleiter Jürgen Priggemeier beim Coronatest in der Turnhalle der Gesamtschule am Gänsewinkel. © Heiko Mühlbauer
Covid-19-Tests

Corona an der Gesamtschule: Wieso man weiter auf Antworten wartet

Sind die Corona-Tests von 200 Schülern und 16 Lehrern negativ? Oder hat sich das Covid-19-Virus doch verbreitet an der Gesamtschule Gänsewinkel? Warum man weiter auf Antworten wartet.

Hoffentlich habe man schnell Klarheit. Das hatte sich Schulleiter Jürgen Priggemeier schon unter der Woche gewünscht. Sicher: An der Quarantäne-Situation für rund 200 Schüler und 16 Lehrer ändern auch negative Tests nichts.

Die Betroffenen müssen auf jeden Fall noch mehr als eine Woche zuhause bleiben, aus Sicherheitsgründen. In der letzten Woche vor den Herbstferien gilt für sie alle also: weiter digitales Lernen zuhause.

Doch es würde schon eine enorme Erleichterung für die ganze Schulgemeinde mit sich bringen, wenn es so liefe wie an den allerallermeisten Schulen im Kreis und in der Region. Dass es also hieße: fast alle oder ausnahmslos alle Corona-Tests sind negativ.

Viele Fälle, viele Tests, Labore überlastet

Doch Priggemeier, der selbst in Quarantäne musste, konnte auch am Wochenende nur sagen: „Das Gesundheitsamt konnte uns noch keine Rückmeldung geben.“

Dass das nicht ganz unwahrscheinlich sein dürfte, hatte Constanze Rauert, Sprecherin des Kreises Unna, schon am Freitagmittag angedeutet: Überall stiegen derzeit die Covid-19-Fallzahlen. Überall werde also auch mehr getestet. Und das habe leider die Folge, dass die Labore die Ergebnisse nicht so schnell liefern könnten, wie sich das alle Beteiligten wünschen würden.

Sind denn über das Wochenende allgemein in Schwerte neue Coronafälle hinzugekommen? Auch darauf gab es keine Antwort. Denn der Kreis Unna veröffentlicht an Sams- und Sonntagen nur in Ausnahmefällen neue Infos. Obwohl natürlich, das erklärte man auch bereits, in den Gesundheitsämtern wie auch in den Laboren auch an Wochenenden weiter gearbeitet werde.

Ein wesentlcher Aspekt jedoch auch: Man wartet, bis man alle Ergebnisse zusammen hat. Und teilt sie erst dann mit.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jahrgang 1977 - wie Punkrock. Gebürtiger Sauerländer. Geborener Dortmunder. Unterm Strich also Westfale.
Zur Autorenseite
Björn Althoff

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.