Carlos und sein Team warten ungeduldig darauf, endlich wieder Gäste auf dem Schiff willkommen zu heißen. Doch die Terrasse alleine will er nicht öffnen. © Reinhard Schmitz
Außengastronomie

Carlos lässt Terrasse geschlossen – obwohl er öffnen dürfte

In diesen Tagen lauern alle sehnsüchtig auf die Möglichkeit, wieder in Biergärten und Straßencafés sitzen zu können. Das Restaurant „Carlos“ in Schwerte wird bei der Öffnung allerdings nicht mitmachen.

Wenn die Außengastronomie in Schwerte wie erwartet am Pfingstsamstag (22.5.) endlich wieder freigegeben wird, dann bleibt ein besonders beliebtes Restaurant in der Stadt weiterhin geschlossen: Carlos in Schwerte lässt die Luken dicht. Und das, obwohl zum ehemaligen Gasthaus Kreinberg, wo der Portugiese 2019 eingezogen ist, auch ein großer Außenbereich gehört.

Wetterabhängigkeit macht den Außenbereich unberechenbar

Allein den Biergarten zu öffnen, sei für ihn nicht interessant, sagt Carlos Couto. Das sei wegen des unbeständigen Wetters viel zu unberechenbar und schwierig. „Man kauft ein, und dann regnet es und niemand kommt.“

Es sei wichtig, nach drinnen wechseln zu können, wenn die Witterung umschlägt. Deshalb bleiben auch seine beiden anderen Restaurants in Dortmund und Lünen vorerst weiter geschlossen. Wobei alles für eine Corona-gerechte Wiedereröffnung vorbereitet ist und das Team – ein Großteil gehört zur Familie – in den Startlöchern steht.

„Ich mache mir damit keinen Stress mehr“, sagt Carlos Couto, den alle nur unter dem Namen Carlos kenne. „Jetzt haben wir so lange gewartet, da spielen ein paar Tage mehr auch keine Rolle mehr.“

Der Außenbereich am ehemaligen Haus Kreinberg wird zurzeit umgestaltet.
Der Außenbereich am ehemaligen Haus Kreinberg wird zurzeit umgestaltet. © Manuela Schwerte (A) © Manuela Schwerte (A)

Angesichts der derzeitigen Corona-Zahlen geht er davon aus, am 1. Juli sein Piratenschiff an der Lichtendorfer Straße 5 wieder öffnen zu können. Team und Gastraum sind bereits bestens auf eine Corona-gerechte Bewirtung vorbereitet. Auch im Außenbereich tut sich einiges.

Der Biergarten wird neu gestaltet, wobei auch dort mehr Abstand zwischen den Tischen eingeplant wird. Für Raucher soll es einen geschützten Bereich geben, Weinfässer und Hochtische kommen hinzu.

Zurzeit wird dort noch fleißig an dem neuen Biergarten gearbeitet, Ende Juni soll er voraussichtlich fertig sein. Dann hofft Carlos auf eine zügige Öffnung des gesamten Lokals.

Hoffnung auf eine Wiedereröffnung am 1. Juli

Am 1. Juli (Donnerstag) könnte es soweit sein, denkt er. Dann würden Carlos Couto und sein Team auch in Dortmund und Lünen wieder Gäste bewirten – mit Abstand, Maskenpflicht, Kontaktverfolgung und allen weiteren gültigen Corona-Maßnahmen, aber drinnen und draußen.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Seit 2001 in der Redaktion Dortmund, mit Interesse für Menschen und ihre Geschichten und einem Faible für Kultur und Wissenschaft. Hat einen Magister in Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Dortmund.
Zur Autorenseite
Susanne Riese

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.