Bildergalerie

Café Viktoria im Nierhoff'schen Haus

Christine Wilms eröffnet am Dienstag ihr Café im denkmalgeschützten Ambiente. In Zukunft können Gäste ihr Frühstück zwischen historischen Möbeln im Café Viktoria genießen. Vieles deutet noch heute auf den ehemaligen Kolonialwarenladen hin.
28.08.2013
/
Im denkmalgeschützten Krämerladen des historischen Nierhoff'schen Hauses eröffnet das Brotzeitcafé Viktoria.© Foto: Reinhard Schmitz
Die nostalgische Anker-Registrierkasse ist ein Schmuckstück im Brotzeitcafé Viktoria von Christine Wilms.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit einem Mix aus modernen und nostalgischen Möbeln hat Christine Wilms die denkmalgeschützte Kaufmannsausstattung für ihr Brotzeitcafé Viktoria ergänzt.© Foto: Reinhard Schmitz
Nostalgische Emailleschildchen und Porzellangriffe erinnern an den unzähligen Schubladen der denkmalgeschützten Krämerladen-Ausstattung an die frühere Nutzung.© Foto: Reinhard Schmitz
Eine Fülle von Schubläden steht in der denkmalgeschützten Inneneinrichtung des früheren Kaufmannsladens bereit.© Foto: Reinhard Schmitz
Die nostalgische Anker-Registrierkasse ist ein Schmuckstück im Brotzeitcafé Viktoria von Christine Wilms.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Speisekarte ist in einen Zeitungsstock gebunden.© Foto: Reinhard Schmitz
"Herr Holaczek" wirbt im Schaufenster für die Eröffnung des Brotzeitcafés Viktoria am 3. September.© Foto: Reinhard Schmitz
In den denkmalgeschützten Krämerregalen warten neben allerlei Accessoires auch Bücher und Spiele für die Cafébesucher.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch die Speisekarten hat Christine Wilms handgebunden.© Foto: Reinhard Schmitz
Stilvoll gedeckt sind die Tische für das Frühstück, das in Etageren serviert wird.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein nostalgisches Schild wirbt an der Fassade des historischen Nierhoff'schen Fachwerkhauses.© Foto: Reinhard Schmitz
Im historischen Nierhoff'schen Kaufmannsladen eröffnet Christine Wilms ihr Brotzeitcafé Viktoria.© Foto: Reinhard Schmitz
Schlagworte