Bunte Bäume und Waldbewohner gegen Langeweile in den Ferien

Kreativer Workshop

Von Langeweile war beim Workshop der AWO Schwerte in Geisecke keine Spur. Die Kinder hatten Spaß bei der Gestaltung ihrer Kunstwerke und sind richtig stolz auf ihre bunten Kreationen.

Geisecke

, 15.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Flüchtlingskinder sind kreativ bei einem viertägigem Workshop gegen die Ferien-Langeweile.

Flüchtlingskinder sind kreativ bei einem viertägigem Workshop gegen die Ferien-Langeweile. © Laura Schulz-Gahmen

Zwischen Corona und Ferien ist die Langeweile bei Kindern spürbar. Die AWO Familienbildungsstätte in Schwerte hat sich deshalb etwas einfallen lassen und hat für Flüchtlingskinder einen Workshop organisiert. Der Langeweile zum Trotz.

„Wie sieht dein Baum aus?“, lautet das Motto des viertägigen Workshops, das von ehrenamtlichen Helfern, der Künstlerin Susan Schöne und der Flüchtlingsbetreuerin Sabine Lethaus betreut wird.

Mit Kaninchendraht, Kabelbindern und Kreativität

Sieben Kinder aus Flüchtlingsfamilien haben sich angemeldet und sind richtig kreativ geworden. „Zuerst haben wir mit Kaninchendraht und Kabelbindern den Stamm gebildet und dann sind noch Äste hinzugekommen“, sagt Susan Schöne.

„Alles was jetzt zu sehen ist, haben sich die Kinder allein einfallen lassen“, so Schöne weiter. Und richtig kreativ ist das, was man sehen kann: Absolut bunte und mit etlichen Deko-Utensilien bespickte Schöpfungen sind das Resultat des Workshops und der Einfallsreichtum der Kinder.

Wunschbaum gegen Einsamkeit

Stück für Stück sind richtige Kunstwerke entstanden. Ein junges Mädchen hat einen Wunschbaum kreiert. In den Ästen hängt ein Zettel, darauf ist der Wunsch nach einem Auto verschriftlicht, „denn das Mädchen vermisst ihre Oma und möchte mit dem Auto zu ihr fahren“, sagt Susan Schöne.

Wenn die Bäume fertig sind, werden noch Waldbewohner wie Füchse auf kleine Leinwände gemalt.

Lesen Sie jetzt