Der Empfangsbereich in der ehemaligen Bürovilla. © Carina Strauss
Bergstraße 7

„Bürovilla“ in Schwerte bekommt neuen Mieter – Büroräume braucht der aber nicht

Lange wurde gerätselt, was aus der „Bürovilla“ an der Bergstraße werden wird. Jetzt ist ein Nachmieter gefunden, der bereits im Februar die Türen für seine Kunden öffnet.

Lange wurde darüber gerätselt, wer sie wohl mieten würde. Im Immobilienportal war sie als „Herrschaftliche Bürovilla mit außergewöhnlicher Parkanlage“ angepriesen worden. Nun ist das Rätsel gelöst, ein Mieter für die „Bürovilla“ an der Bergstraße 7 in Schwerte, an der Grenze zum Stadtbezirk Aplerbeck, ist gefunden.

Der ist kein ganz unbekannter in der Ruhrstadt und wird nur einen kleinen Teil der Fläche als Büro nutzen. „Von der Lage her ist das hier ein Sechser im Lotto“, sagt Thorsten Marr, der im Februar in besagter „Bürovilla“ eine Zweitstelle seiner Physiotherapiepraxis „Therapie mit Konzept“ eröffnen wird. Ganz oben im Gebäude sitzt allerdings weiterhin die Firma Augsburg.

Praxiseröffnung in Corona-Zeiten

Aber ist es nicht ein Risiko, mitten in der Corona-Pandemie eine zweite Praxis zu eröffnen? Und dann noch eine in der Größe? „Ein Risiko ist sowas immer“, so Marr. In der Pandemie habe er schon einen Patientenrückgang bemerkt. „Den haben, glaube ich, alle, weil sich gerade das ältere Klientel Gedanken macht. Bei manchen Patienten sagen wir aber auch, dass sie derzeit vielleicht besser zu Hause bleiben sollten“, erzählt Marr. Einen immensen Einbruch sieht er aber nicht.

Mit einem ganz anderen Problem muss Marr sich auseinandersetzen: Die Möbelhäuser sind geschlossen, deswegen lassen einige Einrichtungsgegenstände für die neue Praxis noch auf sich warten.

Thorsten Marr (Mitte) eröffnet eine zweite Physiotherapiepraxis. Jana Adrian (rechts) übernimmt die Praxisleitung an der Bergstraße, Melissa Dahlmann (links) die Leitung in der Praxis am Rosenweg. Nicht im Bild: Carina Ribic wird für den Empfangsbereich zuständig sein.
Thorsten Marr (Mitte) eröffnet eine zweite Physiotherapiepraxis. Jana Adrian (rechts) übernimmt die Praxisleitung an der Bergstraße, Melissa Dahlmann (links) die Leitung in der Praxis am Rosenweg. Nicht im Bild: Carina Ribic wird für den Empfangsbereich zuständig sein. © Carina Strauss © Carina Strauss

Die neue Praxis baut auf der Praxis am Rosenweg auf, die auch weiterhin bestehen bleibt. „Wir haben einen sehr hohen Stammkundenanteil“, so Marr. Von der neuen Praxis in unmittelbarer Nähe zur Autobahnauffahrt erhofft er sich nunmehr Kunden durch ein breit gefächertes Angebot.

„Bürovilla“ bietet viel Platz für Therapie

Das Haus und das dazugehörige Grundstück an der Bergstraße bieten ab Februar viel Platz für das Team von Thorsten Marr. Die große Gartenanlage spielt dabei eine zentrale Rolle. Neben einer separaten Gehstrecke für frisch operierte Patienten plant Marr auch einen Saunabereich und ein einen Bereich für die Kindertherapie. „Auch Kurse können draußen stattfinden, zum Beispiel Yoga, Nordic Walking oder Pilates“, erklärt der Physiotherapeut.

Das große Grundstück an der Bergstraße bietet viel Platz für Therapie und Entspannung im Freien.
Das große Grundstück an der Bergstraße bietet viel Platz für Therapie und Entspannung im Freien. © Carina Strauß © Carina Strauß

Wenn es wieder möglich ist, so Marr, wolle man auch Reha-Sport anbieten. Termine dafür können jetzt schon vereinbart werden. Außerdem werde das gesamte Grundstück behindertengerecht gestaltet.

„Sozialer Treffpunkt“

Im Innenbereich befinden sich auf drei Etagen Behandlungsräume. „Leute, die schlecht zu Fuß sind, müssen die Treppe nicht hochgehen, die behandeln wir unten“, so Marr. Im Anbau gibt es einen eigenen Fitnessraum und einen Kursraum, alles ist klimatisiert.

Im Keller findet sich unter anderem der Entspannungsraum. „Entspannung ist für uns immens wichtig und gehört zur Therapie.“ Deswegen werde man auch im Außenbereich Sitzgelegenheiten für die Patienten schaffen, die zum Beispiel einfach mal „in Ruhe ein Buch lesen wollen“.

Marr wünscht sich, dass seine Praxis und der Park vielleicht sogar „ein bisschen sozialer Treffpunkt“ werden, wo man neue Leute kennenlernt, eventuell auch zusammen sportlich aktiv ist.

Therapeuten und Studenten

Ab Februar geht Thorsten Marr mit zwei Teams an den Start. „In der Praxis am Rosenweg arbeiten drei Therapeuten und eine Empfangskraft. An der Bergstraße sind es fünf Therapeuten und zwei Empfangskräfte.“ Für den Sportbereich hat man einen Athletiktrainer angestellt, der sich unter anderem im Profibereich des Fußballs auskenne.

Der Fitnessraum mit Blick auf den Garten ist klimatisiert. © Carina Strauss © Carina Strauss

Ab Mai bekommt das Team von Thorsten Marr dann noch Verstärkung durch Studenten der Hochschule für Gesundheit in Bochum aus dem Bereich der Physiotherapie, die bei ihrer Ausbildung unterstützt werden.

Derzeit ist das Team dabei, Kooperationen aufzubauen, wie zum Beispiel mit Sportvereinen. „Wir arbeiten außerdem mit der Frühförderstelle in Schwerte zusammen“, so der Physiotherapeut.

„Körper und Geist im Einklang“

Das Angebot der Physiotherapiepraxis könne von jedem genutzt werden, sei er Kassenpatient, Privatpatient oder Selbstzahler. Neben dem physiotherapeutischen Aspekt sollen auch psychologische Behandlungen eine Rolle Spielen. Thorsten Marr und seine Kollegin Melissa Dahlmann sind auch als Heilpraktiker tätig. „Wir werden also auch psychologische Gespräche führen können.“

So möchte man ein Zentrum für alle Aspekte der Gesundheit werden. „Körper und Geist müssen im Einklang sein, denn wenn das eine nicht passt, kann das andere nicht regenerieren“, so Marr.

Wer Interesse an Kursen oder Behandlungen bei der Praxis für Physiotherapie von Thorsten Marr hat, kann sich telefonisch unter (02304) 9571949 bzw. (02304) 9669359 oder per E-Mail info@therapie-mit-konzept.de an das Team wenden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.