Bierkästen und Holz auf der A1: Westhofener Kreuz kurzzeitig gesperrt

Westhofener Kreuz

Gleich zwei LKW haben bei der Ladungssicherung gepatzt und für Chaos auf der A1 am Westhofener Kreuz gesorgt. Erst lagen hunderte Bierflaschen, dann auch Holzstämme auf der Fahrbahn.

Schwerte

, 22.07.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hunderte Bierflaschen waren über die Fahrbahn der A1 am Westhofener Kreuz verstreut.

Hunderte Bierflaschen waren über die Fahrbahn der A1 am Westhofener Kreuz verstreut. © Axel Ruch/ VN24.nrw

Zwei LKW haben am Dienstagnachmittag (21. Juli) unabhängig voneinander große Teile des Verkehrs am Westhofener Kreuz lahmgelegt. Wie die Dortmunder Polizei berichtet, habe es Probleme mit der Ladungssicherung gegeben – erst lagen hunderte Bierflaschen, dann auch Holzstämme auf der A1.

Demnach habe ein 33-jähriger Sattelzugfahrer gegen 14.30 Uhr am Kreuz von der A1 auf die A45 in Richtung Frankfurt wechseln wollen. Und dabei verlor er nahezu seine komplette Ladung – mehrere Paletten mit Leergut, Bierkästen der Marke Krombacher.

Bierkästen und Holz auf der A1: Westhofener Kreuz kurzzeitig gesperrt

© Axel Ruch/ VN24.nrw

Für die Dauer der Aufräumarbeiten musste die Fahrbahn für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Fahrbahn in Richtung Oberhausen abgeleitet. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro.

Weiterer LKW verlor Baumstämme auf der Autobahn

Kurze Zeit später der nächste Knall: Ein 33-jähriger Fahrer eines Langholztransporters war gegen 16.40 Uhr auf der Autobahn in Richtung Bremen unterwegs. Verkehrsbedingt musste er sein Fahrzeug stark abbremsen.

Bierkästen und Holz auf der A1: Westhofener Kreuz kurzzeitig gesperrt

© Axel Ruch/ VN24.nrw

Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Anhänger daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Kurzzeitig blockierten die Baumstämme die rechte Fahrspur und den Abfahrtbereich der A45. Für die Aufräumarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Bremen für etwa 30 Minuten gesperrt werden.

Lesen Sie jetzt