Betrunken gefahren: 39-Jähriger landet im Straßengraben am Freischütz und flüchtet

Polizei in Schwerte

Ein Mann aus Schwerte ist am Wochenende betrunken mit seinem Pkw auf der Hörder Straße unterwegs gewesen. Das Auto blieb auf der Seite liegen, der 39-Jährige wollte flüchten.

Schwerte

, 17.02.2020, 10:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gegenüber des Restaurants Freischütz landete der 39-Jährige im Straßengraben. Das Auto wurde anschließend wieder auf die Fahrbahn geschleudert.

Gegenüber des Restaurants Freischütz landete der 39-Jährige im Straßengraben. Das Auto wurde anschließend wieder auf die Fahrbahn geschleudert. © Dennis Görlich

Diese nächtliche Fahrt unter Alkoholeinfluss war keine gute Idee: In der Nacht zu Sonntag (16. Februar) fuhr ein 39-jähriger Schwerter gegen 4.15 Uhr auf der Hörder Straße in Richtung Dortmund.

In einer Linkskurve in Höhe der Waldstraße – am Freischütz – kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben. Das Fahrzeug wurde zurück auf die Straße geschleudert und blieb auf der Seite liegen.

Fahrer wollte vom Unfallort flüchten, Polizei konnte ihn finden

Mit Hilfe eines Zeugen konnte sich der Fahrer befreien. Er entfernte sich daraufhin von der Unfallstelle, konnte aber von den eingesetzten Polizeibeamten in der Nähe aufgegriffen werden.

Da der leicht verletze Mann offensichtlich alkoholisiert war, wurde er zur Behandlung und Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Lesen Sie jetzt