Auffahrunfall zwischen Ergste und Hagen-Süd - Zwei Personen leicht verletzt

A45

Nach einem Unfall auf der A45 bei Schwerte-Ergste mussten am Donnerstag zwei Menschen ins Krankenhaus. Ein Pkw war am Mittag auf einen Lkw aufgefahren.

von Maximilian Stascheit

Schwerte

, 01.08.2019, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Um 11.58 Uhr wurde die Polizei am Donnerstag zu einem Unfall auf der A45 zwischen Ergste und Hagen-Süd alarmiert. Grund dafür war ein Auffahrunfall, bei dem ein Kleintransportwagen in Fahrtrichtung Frankfurt in den Sattelanhänger eines Lkw gestoßen war. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt und mussten von dem Hagener Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein Rettungshubschrauber, der ebenfalls zum Unfallort gerufen wurde, konnte nach der Landung auf der neuen Lennebrücke ohne Geschädigte wieder abfliegen.

Feuerwehr Schwerte war im Einsatz - Sechs Kilometer Stau

Neben Polizei und Rettungskräften waren auch die Feuerwehren aus Schwerte und Hagen im Einsatz. Wie der Chef der Schwerter Feuerwehr, Wilhelm Müller, am Nachmittag mitteilte, war bei dem Zusammenstoß Betriebsstoff ausgetreten, sodass die Fahrbahn zunächst von den Einsatzkräften gereinigt werden musste. Der Verkehr wurde unterdessen links an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Aufgrund der gesperrten Fahrbahn entstand ein Stau mit einer Länge von rund sechs Kilometern.

Lesen Sie jetzt