Ein Weißkopfseeadler schaut grimmig: Ausgerechnet das US-amerikanische Wappentier wird vom AfD-Mann Michael Schild als Symbol für Heimat benutzt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
AfD-Landesparteitag

AfD-Landesvize Michael Schild: Mit dem US-Adler in den Bundestag

AfD-Mann Michael Schild aus Fröndenberg greift nach einem Sitz im Bundestag – dabei soll auch ein Foto mit einem scheinbar deutschen Adler helfen. Der 59-Jährige kandidiert beim AfD-Landesparteitag.

Auf Adlerschwingen in den Bundestag: Michael Schild, Vize-Landeschef der AfD NRW und früherer Sprecher der AfD im Kreis Unna, zeigte sich kürzlich auf einem Foto in tierischer Begleitung. Am Ende seines horizontal ausgestreckten linken Arms hält der 59-Jährige einen riesigen Adler.

Verhältnis zu „Flügel“-Fans zerrüttet

AfD-Kreisverband: Keine Auskunft

„Derartiger Zuwanderer willkommen“

Ein Adler-Ei war nicht befruchtet

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jahrgang 1973, aufgewachsen im Sauerland, wohnt in Holzwickede. Als Redakteur seit 2010 rund ums Kamener Kreuz unterwegs, seit 2001 beim Hellweger Anzeiger. Ab 1994 Journalistik- und Politik-Studium in Dortmund mit Auslandsstation in Tours/Frankreich und Volontariat bei den Ruhr Nachrichten in Dortmund, Lünen, Selm und Witten. Recherchiert gern investigativ, zum Beispiel beim Thema Schrottimmobilien. Lieblingssatz: Der beste Schutz für die liberale Demokratie ist die Pressefreiheit.
Zur Autorenseite
Carsten Fischer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.