Brynn Blake Formica hatte es wohl sehr eilig, das Licht der Welt zu erblicken. Mama Laura Beckmerhagen schaffte es nur noch bis zum Eingang des Marienkrankenhauses. © privat
Geburt bei Eiseskälte

Abenteuerliche Geburt vor dem Marienkrankenhaus – „Schatz, wir haben ein Problem“

Es ist eine verrückte Geschichte, die die junge Mutter erzählt. Bei Eiseskälte brachte sie ihre Tochter vor dem Marienkrankenhaus zur Welt. Eingewickelt wurde die Kleine im Sweatshirt des Sicherheitsmannes.

Diesen Tag wird die junge Familie wohl so schnell nicht vergessen. Die Geburt von Tochter Brynn Blake in Schwerte war für Mama Laura Jane Beckmerhagen und Papa Christian Formica aus Hagen-Hohenlimburg mit Sicherheit mehr als abenteuerlich.

Schon um 9.30 Uhr am Montagmorgen (15.2.) hatten sie das erste Mal im Krankenhaus angerufen, erzählt Laura Beckmerhagen. Da waren noch alle Kreißsäle besetzt, man hätte sie aber trotzdem unterbringen können.

Sie blieben vorerst noch zu Hause. Um 10.30 Uhr dann der zweite Anruf und die Antwort: „Ja, kommen Sie vorbei.“ Also machten sich Laura Beckmerhagen und ihr Mann auf den Weg zum Marienkrankenhaus in Schwerte.

„Schatz, wir haben ein Problem“

Um circa 11.15, so beschreibt es die junge Mutter, wurde sie im Krankenhaus untersucht, inklusive Ultraschall. Anschließend sei ihr freigestellt worden, ob sie bleiben oder noch einmal nach Hause fahren wollte. So fuhr sie mit ihrem Mann um 12.50 Uhr wieder nach Hause.

Und ab dann beginnt die eigentliche Geschichte: „14:24 Uhr: Die Fruchtblase platzt – also wieder ins Krankenhaus. 8 Minuten vor Ankunft sage ich zu meinem Mann: ‚Schatz wir haben ein Problem – die Presswehen setzen ein.‘ 14:53 Uhr: Wir parken direkt vor dem Schwerter Krankenhaus – nur eine Straße überqueren, dann ist dort auch schon der Eingang. Wir schleichen zum Eingang.“

So beschreibt es die junge Mutter gegenüber unserer Redaktion.

Geburt vor dem Eingang

Doch schon vor dem Eingang musste Laura Beckmerhagen den Wehen nachgeben. „Mein Mann fragt: ‚Was machst du?‘ Ich: ‚Ich bekomme hier jetzt unsere Tochter.‘ Er: ‚Steh auf – schaffst du das noch?!‘ Ich: ‚Nein, sie kommt hier und jetzt, ich kann nicht mehr aufstehen'“, beschreibt sie die Sekunden vor der Geburt.

Ein Sicherheitsmann habe Hebammen und Ärzte im Kreißsaal kontaktiert. Doch Brynn Blake war zu schnell für sie. Kurzes pressen, „schon nahm mein Mann unsere Tochter entgegen“.

Brynn Blake und ihre Mutter sind wohlauf. © privat © privat

Der Sicherheitsmann habe den beiden sein Sweatshirt gegeben, um Tochter Brynn warm zu halten. „Mein Mann nabelte die Kleine noch draußen mit blutverschmierten Händen ab.“

Name mit Bedeutung

Mutter und Tochter sind wohlauf und auf der Entbindungsstation des Krankenhauses angekommen. Brynn Blake brachte bei ihrer Geburt 3935 Gramm auf die Waage und war 56 Zentimeter groß.

Der Name Brynn Blake hat für die frischgebackene Mama eine ganz besondere Bedeutung. Brynn bedeutet aus dem Walisischen übersetzt Hügel. „Für mich war die Schwangerschaft ein Hügel und am Ende wurde ich mit dem größten Geschenk belohnt“, so Laura Beckmerhagen. Der Zweitname Blake kommt aus dem Schottischen und bedeutet dunkel/dunkelhaarig.

Brynn Blake ist das zweite Kind des Paares. Sohn Roan Fergus ist zwei Jahre alt und „normal in Schwerte zur Welt gekommen“, schreibt Großmutter Ulrike Beckmerhagen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.