A1: Schon wieder ein schwerer Lkw-Unfall – Eine Person schwer verletzt

Autobahn 1

Schon wieder hat es auf der A1 gekracht. Schon wieder waren zwei Lkw beteiligt. Stundenlang hatte sich der Verkehr am Donnerstag zwischen Hagen-West und dem Westhofener Kreuz gestaut.

Schwerte

, 04.02.2021, 14:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für die Landung des Rettungshubschraubers musste die Fahrtrichtung Bremen der A1 kurzzeitig voll gesperrt werden.

Für die Landung des Rettungshubschraubers musste die Fahrtrichtung Bremen der A1 kurzzeitig voll gesperrt werden. © Markus Wüllner/news4

Aktualisierung, 16.35 Uhr:

Die Bergungsarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen, die Fahrspuren sind wieder frei, nachdem der Verkehr am Donnerstag für mehrere Stunden an der Unfallstelle vorbeigeführt werden musste. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr auf einer Länge von 4 Kilometern.

Jetzt lesen

Ursprungsmeldung:

Schon wieder ein schwerer Lkw-Unfall, schon wieder ein langer Stau auf der Autobahn A1.

Nachdem es am Mittwoch (3.2.) zwischen Kamen und Schwerte gleich dreimal kurz hintereinander gekracht hatte, war am Donnerstagmittag (4.2.) die Fahrtrichtung Bremen betroffen.

Um 12.42 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass sich zwischen dem Westhofener Kreuz und Schwerte ein Verkehrsunfall ereignet hatte, an dem zwei Lkw beteiligt waren.

Wie Polizeisprecherin Kristina Purschke (Dortmund) berichtet, habe es sich offensichtlich um einen Auffahrunfall gehandelt. Die Unfallstelle liege etwa 100 Meter hinter dem Westhofener Kreuz in Fahrtrichtung Bremen. Bei dem Unfall sei eine Person schwer verletzt worden.

Der Verkehr staut sich auf etwa vier Kilometern zwischen Hagen-West und dem Westhofener Kreuz. Die Bergungsarbeiten laufen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt