Frank Neuenfels öffnet nach 546-tägiger Corona-Zwangspause wieder sein Tanzlokal Fox auf der Hohensyburg. © Stephan Glagla
Spielbank Hohensyburg

546 Tage ohne Party sind genug: Frank Neuenfels öffnet seine Disko Fox

Anderthalb Jahre war die Disko Fox auf der Hohensyburg wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Mit 2G-Regel und Hygienekonzept darf bald wieder gefeiert werden. Die Gästezahl wird beschränkt.

Die Vorfreude ist Frank Neuenfels aus der Stimme deutlich herauszuhören. „Ich bin guter Laune, ganz besonders heute“, sagt der Schwerter Moderator und Sänger am Telefon. Denn nach 546 Tagen Party-Abstinenz, die die Corona-Krise erzwungen hatte, kann er die Musik- und Lichtanlage in seinem Tanzlokal Fox auf der Hohensyburg wieder einschalten.

Am Samstag (4.9.) um 20 Uhr wird die Disko im Gebäude der Spielbank wiedereröffnet.

Für den Einlass gilt die 2G-Regel

„Die Gäste sind sehr hungrig“, beschreibt Frank Neuenfels die Stimmung. Für ihre größtmögliche Sicherheit – und die der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – hätten die Verantwortlichen ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Einlass erhält nach der 2G-Regel nur, wer eine offizielle Bescheinigung über einen vollständigen Corona-Impfschutz oder die Genesung vorzeigen kann.

„Die Gäste brauchen keine Masken zu tragen“, erklärt Frank Neuenfels. Dagegen bedienen die Mitarbeiter mit Maske. Auch sei das Team komplett geimpft.

Quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit gingen im Fox Ende 2020 für ein paar Stunden für eine Fernsehaufzeichnung die Lichter an. Nur Produktionsteam durfte miterleben, wie Frank Neuenfels (hinten l.) „Amigo
Quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit gingen im Fox Ende 2020 für ein paar Stunden für eine Fernsehaufzeichnung die Lichter an. Nur ein Produktionsteam durfte miterleben, wie Frank Neuenfels (hinten l.) „Amigo“ Bernd Ulrich für das Deutsche Musik Fernsehen interviewte. © Reinhard Schmitz (A) © Reinhard Schmitz (A)

Weiterhin verweist der Projektleiter auf die sorgfältige Reinigung aller Kontaktflächen und auf die Lüftungsanlage, die nach dem Prinzip der Frischluftzufuhr arbeitet.

Um Abstand halten zu können, habe man aus eigenem Antrieb das Fassungsvermögen des Tanzlokals von normal 350 Gästen auf 300 reglementiert: „Das gibt keine Knubbelsituationen.“ Deshalb empfiehlt es sich, wegen des zu erwartenden Andrangs frühzeitig anzureisen.

Ab Oktober gibt’s auch wieder die „Herzbuben“-Singlepartys

Um für die Wiedereröffnung nach gut anderthalbjähriger Zwangspause ganz auf Nummer sicher zu gehen, hat Frank Neuenfels die Technik am Dienstag einem Probelauf unterzogen. Am Donnerstag sollte noch ein weiterer Dauertest der Anlage folgen, an der DJ Diego musikalisch durch den Samstagabend führen wird.

Anschließend ist das Tanzlokal Fox wieder jeden Samstag ab 20 Uhr für seine Gäste da. Außerdem lockt ab Oktober an jedem ersten Freitag im Monat ab 20 Uhr wieder die beliebte „Herzbeben“-Singleparty. „Da gibt es regelmäßig Einlasstopp“, weiß Frank Neuenfels. Der Eintritt betrage für beide Veranstaltungen jeweils 8 Euro. Das ermögliche dann aber auch, zwischendurch dem Spielcasino einen Besuch abzustatten.

Schlagerstar Matthias Carras kommt auf die Bühne

Nach dem Wiederbeginn im Fox plant Frank Neuenfels dort auch schon wieder, Live-Auftritte für sein Publikum zu präsentieren. Am 18. September (Samstag) gibt es zum Start gleich einen Kracher: Popschlager-Star Matthias Carras, der wegen einer schweren Erkrankung lange pausiert und sogar schon sein Karriere-Ende erklärt habe.

„Es ist bei uns sein erster Diskoauftritt wieder“, sagt der Schwerter, dem das Engagement dank seiner langjährigen Beziehungen gelang: „Das wird ein sehr emotionaler Moment.“

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite
Reinhard Schmitz

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.