Neun neue Corona-Fälle bei Firma in Schwerte – Massentest am Dienstag

Starker Anstieg

Corona zieht größere Kreise bei Hoesch Schwerter Extruded Profiles: Neun neue positive Tests gibt es dort nun, also insgesamt elf infizierte Mitarbeiter. Am Dienstag folgt ein Massentest.

Schwerte

, 23.06.2020, 09:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Gelände zwischen Bahngleisen und Beckestraße befinden sich die Gelände von Hoesch Schwerter Profile und Hoesch Schwerter Extruded Profiles, zweier unterschiedlicher Firmen.

Auf dem Gelände zwischen Bahngleisen und Beckestraße befinden sich die Gelände von Hoesch Schwerter Profile und Hoesch Schwerter Extruded Profiles, zweier unterschiedlicher Firmen. © Oskar Neubauer (Archiv)

Erst waren es es nur zwei Fälle, jetzt gibt es neun weitere – nach den Tests an Kollegen von infizierten Mitarbeitern steht fest: Die Auswirkungen für Hoesch Schwerter Extruded Profiles (HSEP) sind größer.

„Diese elf haben uns schon erschüttert“, erklärte am Dienstagmorgen Klaus Hedding, der bei der Firma zuständig ist für „Market Communication“.

30 bis 40 Mitarbeiter werden am Dienstag getestet

Er betonte, man wolle so offen wie möglich mit der Situation umgehen: „Wir ziehen jetzt die Kreise noch weiter. Wir machen heute 30 bis 40 Testungen von Leuten aus dem Werksbereich. Für unsere Verhältnisse ist das sicherlich eine Art Massentest.“

Insgesamt hat HSEP etwas mehr als 100 Mitarbeiter, rund 90 davon im Werksbereich, der Rest im räumlich getrennten administrativen Bereich.

Zwei Bereiche der Firma ruhen vorerst

Die Ergebnisse der neuerlichen Tests würden sicher im Laufe der Woche vorliegen, schätzt Hedding. Bis dahin würden nun zwei Bereiche in der Firma ruhen. Bisher war es nur einer.

Jetzt lesen


Anmerkung: In einer vorherigen Version dieses Textes war fälschlicherweise von 11 neuen Fällen, also insgesamt 13 Fällen die Rede. Das haben wir mittlerweile geändert.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt