Auf seinen Staffeltagen stellte der Handballverband Westfalen in dieser Woche verschiedene Varianten vor, nach welchem Modus in der Saison 2021/22 gespielt werden könnte. © Foto: Manuela Schwerte
Handball

Wie soll es laufen in der neuen Handballsaison? Jetzt sind die Vereine gefragt

Der Termin für den Saisonstart steht fest - aber nach welchem Modus soll in der Handball-Spielzeit 2021/22 gespielt werden? Die Vereine haben ein Mitspracherecht.

Beim Handballverband Westfalen sind in dieser Woche die Weichen für die Saison 2021/22 gestellt worden. Wichtigste Information, auch für die Mannschaften der HVE Villigst-Ergste und der HSG Schwerte/Westhofen: Der Saisonstart ist für das Wochenende 4./5. September geplant.

Ansonsten ging es auf den Staffeltagen für die verschiedenen Ligen darum, nach welchem Modus die kommende Spielzeit ausgetragen wird. Für die Spielklassen, in denen die beiden Schwerter Klubs vertreten sind – Männer-Verbandsliga sowie Frauen-Oberliga (sofern die HSG nicht noch in die 3. Liga aufsteigt) und Frauen-Verbandsliga – stellten die Verbandsverantwortlichen jeweils drei Varianten der Staffeleinteilung vor. Dazu sollen die Vereinsvertreter bis zum kommenden Montag (14. Juni) eine Rückmeldung abgeben.

Gleiches gilt für zwei Vorschläge des Verbandes, der zum einen eine Erhöhung des Spielerkaders von 14 auf 16 Akteure vorschlägt. Zum anderen soll die Regelung, dass U21-Spieler sich nicht festspielen können, durchgängig für alle Spielklassen gelten. Bisher ist diese Regelung auf die vier höchsten Ligen begrenzt.

Das sind die Varianten, die der Handballverband Westfalen den Vereinsvertretern vorgestellt hat:

Verbandsliga Männer

38 Mannschaften, darunter die HSG Schwerte/Westhofen und die HVE Villigst-Ergste

Variante 1: Zwei Staffeln zu je 13 Mannschaften und eine Staffel mit 12 Teams; Hin- und Rückrunde.

Variante 2: Zwei Staffeln zu je 13 Mannschaften und eine Staffel mit 12 Teams; Einfachrunde; Plätze 1 bis 6 spielen in drei Gruppen um den Aufstieg (Hin- und Rückrunde). Die Gruppensieger steigen auf. Plätze 7 bis 13 spielen in drei Gruppen gegen den Abstieg (Hin- und Rückrunde). Punkte werden jeweils mitgenommen.

Variante 3: Vier Staffeln zu je sechs und zwei Staffeln zu je sieben Mannschaften (Hin- und Rückrunde); Plätze 1 bis 3 spielen in zwei Gruppen um den Aufstieg (Hin- und Rückrunde). Die Gruppensieger steigen auf. Plätze 4 bis 7 spielen in drei Gruppen gegen den Abstieg (Hin- und Rückrunde). Punkte werden jeweils mitgenommen.

Oberliga Frauen

17 Mannschaften, darunter die HSG Schwerte/Westhofen (sofern sie nicht noch in die 3. Liga aufsteigt).

Variante 1: Zwei Staffeln zu neun bzw. acht Teams; die ersten Vier jeder Gruppe spielen um den Aufstieg (Hin- und Rückrunde); der Erste steigt auf. Plätze 5 bis 9 spielen die Absteiger aus (Hin- und Rückrunde). Punkte werden jeweils mitgenommen.

Variante 2: Eine Staffel mit 17 Teams; Einfachrunde (Jeder gegen Jeden). Plätze 1 bis 8 spielen in einer weiteren Einfachrunde (Jeder gegen Jeden) den Aufsteiger aus; Platzierungen 9 bis 17 spielen ebenfalls in einer Einfachrunde (Jeder gegen Jeden) die Absteiger aus. Punkte werden jeweils mitgenommen.

Variante 3: Zwei Sechser- und eine Fünfergruppe; Platzierungen 1 bis 3 spielen den Aufsteiger aus (Hin- und Rückrunde); Platzierungen 4 bis 6 spielen die Absteiger aus (Hin- und Rückrunde). Punkte werden jeweils mitgenommen.

Verbandsliga Frauen

28 Mannschaften, darunter die HVE Villigst-Ergste.

Variante 1: Zwei Staffeln zu je 14 Teams; Hin- und Rückrunde.

Variante 2: Zwei Staffeln zu je 14 Teams; Einfachrunde; Plätze 1 bis 5 spielen in Hin- und Rückrunde um den Aufstieg; Plätze 6 bis 14 spielen in einer Einfachrunde die Absteiger aus. Punkte werden jeweils mitgenommen.

Variante 3: Vier Staffeln zu je sieben Teams; Hin- und Rückrunde; Plätze 1 bis 3 spielen in zwei Gruppen um den Aufstieg (Hin- und Rückrunde); Plätze 4 bis 7 spielen in zwei Gruppen gegen den Abstieg (Hin- und Rückrunde). Punkte werden jeweils mitgenommen.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.