VfB Westhofens Trainer Lothar Huber möchte den nächsten Sieg. © Foto: Manuela Schwerte
Fußball-Kreisliga A Dortmund

Westhofen möchte Platz eins verteidigen – Holzens Spiel fällt corona-bedingt aus

Der TuS Holzen-Sommerberg pausiert an diesem Wochenende in der Dortmunder Fußball-Kreisliga A1. Der VfB Westhofen dagegen möchte den nächsten Sieg.

Für den VfB Westhofen geht die Mission Aufstieg in die zweite Runde. Auch wenn die Tabelle noch nicht aussagekräftig ist, befinden die die Westhofener mit Platz eins an der Stelle, wo sie auch am Ende der Saison gerne wären. Dass dies kein Selbstläufer wird, konnte man schon in der ersten Partie bei Phönix Eving sehen. Nun ist mit Eintracht Dorstfeld die Mannschaft zu Gast, gegen die man vor der Coronapause mit 4:3 in letzter Minute gewann.

Trainer Christoph Pajdzik erinnert sich noch gerne an die Partie: „Wir haben 3:0 geführt, dann 3:3 und mit dem Schlusspfiff den Siegtreffer erzielt. Mit dem Sieg wäre ich diesmal auch einverstanden.“ Mit Dorstfeld erwartet der Coach „einen robusten Gegner“, der den Gastgebern alles abverlangen wird. Personell haben die Schwerter keine Sorgen. Fehlen werden nur die beiden gesperrten Aymann Zerkaoui und Leon Bröckelmann. Pajdzik blickt optimistisch auf den Sonntag und ist voller Vorfreude: „Wir haben richtig gut trainiert. Und endlich wieder zuhause zu spielen ist doch super. Wir freuen uns auf das Spiel.“

Die Partie des TuS Holzen-Sommerberg gegen Sarajewo Bosna wurde auf den 30. September verlegt, weil es Coronafälle bei Bosna gibt.

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.